Gerber: Sieg und 34 Paraden
Aktualisiert

Gerber: Sieg und 34 Paraden

Nach Niederlagen gegen Atlanta und Chicago kehrten die Ottawa Senators in der NHL zum Siegen zurück.

Das Team von Martin Gerber besiegte die New York Rangers auswärts 3:1; dem Emmentaler Torhüter gelang mit 34 Paraden ein starker Auftritt.

Die Montreal Canadiens verabschiedeten sich dagegen mit einer Schlappe in die kurze Weihnachtspause. Mark Streit stand beim 1:4 in Dallas während 13 Minuten auf dem Eis und hatte am Ende eine ausgeglichene persönliche Bilanz (0:0).

Im Madison Square Garden regieren die Senators. Die Mannschaft aus der kanadischen Hauptstadt feierte im legendären Sporttempel der amerikanischen Unterhaltungshauptstadt schon den fünften Sieg in Serie. Martin Gerber musste sich nur in der 4. Minute von Scott Gomez bezwingen lassen, anschliessend machten seine Kollegen aus dem 0:1 ein 3:1. Gerber hat vier seiner letzten fünf Spiele gewonnen.

(si)

Deine Meinung