Geriatriezentrum: Basel plant parallel

Aktualisiert

Geriatriezentrum: Basel plant parallel

Nach dem Antrag der Gesundheitskommission des Baselbieter Landrats, das geplante gemeinsame Geriatriezentrum beim Basler Bethesda-Spital auf Eis zu legen, plant Basel-Stadt aus Zeitdruck zweigleisig weiter und fasst damit notfalls auch einen Alleingang ins Auge.

Laut Carlo Conti, dem Vorsteher des Basler Gesund-heitsdepartementes, macht ein gemeinsames Geriatriezentrum wegen der demografischen Entwicklung, den Kosten und der Qualität ganz klar Sinn.

Basel-Stadt steht unter Zeitdruck, weil die Betriebsbewilligung für das marode Felix-Platter-Geriatriespital 2010 ausläuft. Der Kanton bleibe offen für ein Geriatriezentrum beider Basel auf dem Bruderholz. Um keine Zeit zu verlieren, plane die Basler Regierung das Bethesda-Projekt weiter, aber ebenso ein eigenes.

Deine Meinung