Aktualisiert

FussballGerichtsprozess Özil gegen Özil abgewendet

Zwischen dem deutschen Internationalen Mesut Özil und seinem Vater wäre es beinahe zu einem Gerichtsprozess gekommen.

Das Düsseldorfer Landgericht hatte den Prozesstermin am Dienstag bekanntgegeben, kurz darauf aber «wegen einer aussergerichtlichen Einigung der Parteien» aufgehoben. Der Vater des Spielers von Arsenal war bis Oktober 2013 Geschäftsführer der Firma, die sich in der Hauptsache um die Vermarktung des Sohns kümmert. Der Vater hatte die Firma wegen angeblich ausstehender Provisionen aus Ausrüster- und Werbeverträgen in Höhe von 630'000 Euro verklagt. Daraufhin forderte der beklagte Sohn die Rückzahlung eines Darlehens in Höhe von einer Million Euro sowie die Rückgabe eines Firmenautos. (si)

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.