Aktualisiert 27.09.2005 21:34

Gerichtsstreit um Embryonen

Eine Britin streitet vor dem Europäischen Menschenrechtsgerichtshof um die Freigabe von Embryonen.

Diese wurden vor Jahren mit ihrem Ex-Verlobten gezeugt. Die 33-Jährige, die wegen der Entfernung ihrer Eierstöcke auf normalem Wege keine Kinder mehr bekommen kann, will in dem Verfahren die Verfügungsgewalt über die befruchteten und eingefrorenen Eizellen erhalten, um diese auszutragen. Ihr Ex-Verlobter will das nicht.

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.