YB-Schwede: Gerndt blüht unter Forte auf

Aktualisiert

YB-SchwedeGerndt blüht unter Forte auf

Im Januar war er gekommen, im Mai traf er erstmals: Zehn Runden hatte Alexander Gerndt vergangene Saison benötigt, bis er erstmals für YB traf. Diese Saison läuft es dem 27-Jährigen besser.

von
pbt

Alexander Gerndt blüht unter Uli Forte auf. (Video: Teleclub)

Tempi passati: Diese Saison hat der schwedische Stürmer bereits im Startspiel gegen Sion (2:0) getroffen und weist nun nach vier Runden zwei Tore auf, gleich viele wie in der gesamten Rückrunde. «Ich lege mich nicht auf eine Anzahl Treffer fest», hält der 27-jährige Skandinavier den Ball flach. «Wenn wir gewinnen, reicht mir das eigentlich als Befriedigung», stellt er den persönlichen Torerfolg hintan.

Gerndts Aufschwung hat stark mit Uli Forte zu tun. Beim neuen Trainer gehört er zur gesetzten Achse mit Wölfli, Von Bergen und Spycher. «Forte ist ein grossartiger Coach und eine grossartige Persönlichkeit, die uns dazu bringt, gut zu spielen», lobt Gerndt. Das soll am Samstag auch gegen Aarau so sein.

Live-Fussball auf Teleclub

Teleclub überträgt alle 180 Spiele der Super League, 140 davon exklusiv. Mehr Live-Fussball gibt es in der Schweiz nirgends zu sehen.

Deine Meinung