Aktualisiert 05.01.2011 12:29

«Baker Street»-Sänger

Gerry Rafferty hat ausgespielt

Der schottische Musiker und Songschreiber Gerry Rafferty ist tot. Der Sänger, der als Einzelgänger galt, sei nach langer Krankheit verstorben.

Gerry Rafferty ist tot. Das teilte sein sein Agent Paul Charles am Dienstag 4. Januar mit. Der Musiker feierte mit «Baker Street» Erfolg, nachdem er zuvor mit «Stuck in the Middle With You» in den Charts war.

In den US-Charts erreichte «Baker Street» Platz zwei, in Britannien kam er unter die besten drei. Seinen Hit «Stuck in the Middle With You» schrieb er bereits 1972, damals noch als Sänger der schottischen Folk-Rock-Band Stealers Wheel. Auf dem Soundtrack zu Quentin Tarantinos Film «Reservoir Dogs» erlebte der Titel eine Renaissance.

In den vergangenen Jahren machte Rafferty allerdings vor allem durch seine persönlichen Probleme Schlagzeilen. So kämpfte er jahrelang gegen seine Alkoholsucht und wurde wegen Leberversagens behandelt. Im Februar 2009 wandte Rafferty sich an seine Fans und versicherte ihnen, es gehe ihm gut. Zuvor hatte ein ehemaliger Bandkollege sich besorgt über ihn geäussert. Im gleichen Jahr veröffentlichte Rafferty das Album «Life Goes On». Der Musiker hatte häufiger mit negativer Presse zu kämpfen. So stritt er sich mit Stealers Wheel öffentlich um seinen Vertrag, sein Bruder griff ihn im Internet scharf an und kritisierte seinen Charakter. Mitarbeiter seiner letzten Plattenfirma beschrieben ihn als einen Mann, der für sich blieb und das Rampenlicht mied.

(dapd)

www.20min.ch/soundshack/player/?albumId=0000000011086344

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.