Mona und Lorenzo: Gerüchte um «Bachelor» - was an ihnen dran ist
Aktualisiert

Mona und LorenzoGerüchte um «Bachelor» - was an ihnen dran ist

Ein Klatschmagazin verrät die angebliche Gewinnerin der aktuellen Staffel und behauptet, Mona tröste sich mit Ex-«Bachelor» Lorenzo Leutenegger. Echt jetzt? Wir räumen mit den Gerüchten auf.

von
L. Sauter

Nächsten Mittwoch gehts zur Sache: «Bachelor»-Jan übergibt seiner Herzdame die letzte Rose. Da die Sendung bereits vor einigen Wochen aufgezeichnet wurde, steht Jans Auserwählte faktentechnisch gesehen bereits fest. Natürlich wird dies streng geheim gehalten. Dennoch glaubt das deutsche Klatschmagazin «InTouch» in der aktuellen Ausgabe zu wissen, welche der beiden Damen Jans letzte Rose erhält: Alissa.

Seltsam. Denn: Erst am Mittwoch kamen Details aus den Knebelverträgen der Kandidatinnen ans Licht. Plaudert eine der Damen ein Geheimnis aus, drohen ihr Strafen von bis zu einer Million Euro.

Uncoole Spoiler

Solche Spoiler-Geschichten den Lesern auf der Titelseite aufs Auge zu drücken, wird von den meisten nicht geschätzt. Auf Facebook ist ein wahrer Shitstorm gegen das Tratschblatt entstanden. Doch es kann Entwarnung gegeben werden. Der Wahrheitsgehalt besagter Story darf nämlich bezweifelt werden. Schliesslich kann sich das Blatt statt auf Fakten lediglich auf einen – Achtung, Achtung – «Show-Insider» berufen.

«Zwischen uns läuft nichts»

Noch nicht genug damit: Die Geschichte bekommt sogar eine noch absurdere Wende. «InTouch» schmeisst das Gerüchte in die Runde, Mona würde sich an Jan rächen. Jetzt kommts – mit dem Schweizer «Bachelor» Lorenzo Leutenegger. Die beiden hätten sich Anfang Jahr bei einer Cluberöffnung hierzulande kennengelernt. Das ist Fakt, wie Lorenzo gegenüber 20 Minuten bestätigt. Alles weitere wird wirr zusammengesponnen. Denn: «Das ist schon ziemlich weit hergeholt. Zwischen uns läuft nichts», sagt Lorenzo. Gerade mal fünf Minuten lang habe die Begegnung mit Mona gedauert. Um weiteren Gerüchten vorzubeugen, stellt er klar: «Ich bin single.»

Mona nimmt ebenfalls Stellung. Unter einem Bild von ihr und Lorenzo – übrigens jenes, das auch das Magazin zeigt – schrieb sie neulich: «Guckt mal: Vor paar Tagen hab ich den Schweizer Bachelor Lorenzo kennengelernt. Sehr nett – aber mein Typ ist er nicht.»

Medien und TV-Zuschauer dürfen also weiterhin spekulieren. Des Rätsels Lösung zeigt RTL am 20. Februar, um 21.15 Uhr im grossen «Bachelor»-Finale.

Deine Meinung