Aktualisiert 11.01.2010 16:12

iSlate

Gerüchte um Mac-Tablet verdichtet

Stéphane Richard, Vize-Chef von France Telecom, soll bestätigt haben, dass Apple demnächst lang erwarteten tastenlosen Rechner auf den Markt bringen wird. Er soll eine Webcam haben und in Frankreich von Orange angeboten werden.

von
hst

Wie die französische Webseite nowhereelse.fr berichtet, gab Stéphane Richard dem Sender Europe 1 ein Interview. Im Gespräch mit Moderator Jean-Pierre Elkabbach sagte Richard, der im Unternehmen für den Mobilfunkanbieter Orange verantwortlich ist, dass Apple seinen lang erwarteten Tablet-PC in einigen Tagen vorstellen werde. Der momentan unter dem Namen iSlate firmierende Rechner soll eine Webcam haben. In Frankreich soll er unter anderem von Orange angeboten werden.

Im obigen Video ist zu sehen, dass Richards Aussage allerdings keineswegs so eindeutig wie man denken könnte. Denn etwa ab 6:00 Minuten läuft das Gespräch wie folgt ab:

Jean-Pierre Elkabbach: «Gemäss «Le Point» wird Apple in einigen Tagen seinen Tablet-PC auf den Markt bringen, welcher eine Webcam hat.»

Stéphane Richard: «Ja.»

Jean-Pierre Elkabbach: Werden die Orange-Kunden davon profitieren?

Stéphane Richard: «Auf jeden Fall.»

Vor einer Woche war bekannt geworden, dass Apple für den 26. Januar eine Bühne im «Yerba Buena Center for the Arts» in San Francisco reserviert haben soll. Spekulationen zufolge dürfte dann Apples erster Tablet iSlate seine Premiere feiern. Ebenfalls bekannt wurde, dass Apple sich 2007 die Rechte an der Internetadresse www.islate.com gesichert hat. Ein weiteres Indiz, das für einen Apple-Tablet spricht, hatte Ende Dezember die taiwanesische Website DigiTimes geliefert. Darauf wurde berichtet, dass Apple bei einem chinesischen Hersteller Komponenten geordert hat, die für die Herstellung von Touchscreen-Computern benötigt werden.

Weder Apple noch Orange haben sich bislang offiziell geäussert.

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.