Gesalzene Telefonrechnung: 63 Millionen Euro
Aktualisiert

Gesalzene Telefonrechnung: 63 Millionen Euro

Nachdem sich eine Französin über eine zu hohe Rechnung bei ihrer Telefongesellschaft beschwert hatte, bekam sie eine «korrigierte» Rechnung. Sie wurde aufgefordert, 63 Millionen Euro zu bezahlen.

Eine Französin aus Lothringen hat versehentlich eine Telefonrechnung über 63 Millionen Euro erhalten. «Da muss wohl ein Komma verrutscht sein», sagte der Vizedirektor der französischen Telefongesellschaft Télé2 Olivier Anstett nach einem Bericht der Zeitung «Le Figaro» vom Montag.

Die Frau aus dem Ort Herserange in der Nähe von Metz hatte sich zuvor über einen ihrer Meinung nach zu hohen Rechnungsbetrag von 67,69 Euro bei der Telefongesellschaft beschwert. Es geschah nichts und sie schickte einen zweiten Brief hinterher.

Daraufhin erhielt sie eine «korrigierte» Rechnung in Höhe von 63 280 067,96 Euro. «Uns bleibt nichts anderes übrig, als uns bei der Kundin zu entschuldigen und dafür zu sorgen, dass so etwas nie wieder vorkommt», sagte der Vizechef von Télé2.

(sda)

Deine Meinung