Geschäfts-, aber keine Ferienflüge ab Emmen
Aktualisiert

Geschäfts-, aber keine Ferienflüge ab Emmen

Die Nachbargemeinden von Emmen, der Bund sowie die Kantone Aargau, Nidwalden und Obwalden haben sich zum Projekt einer zivilen Nutzung des Militärflugplatzes Emmen positiv geäussert.

Dies geschah im Rahmen einer Vernehmlassung des Kantons Luzern. Der Flugplatz Emmen wird mit 17 500 Flugbewegungen pro Jahr auch in Zukunft in erster Linie militärisch genutzt. Das Projekt sieht vor, die Flugzeiten zu verlängern und die zulässige Anzahl ziviler Flugbewegungen pro Jahr von heute 1000 auf maximal 2500 zu erhöhen. Diese wären vor allem für Werk- und Kundenflüge der Firma Ruag sowie Geschäfts- und Arbeitsflüge von Drittfirmen bestimmt. «Ferienflüge mit EasyJet zum Beispiel wird es ab Emmen aber nicht geben», meint Urs Hangartner, Informationschef des Kantons Luzern.

(mst)

Deine Meinung