Aktualisiert

HalloweenGeschichten, die Ihnen den Schlaf rauben

Für Gruselgeschichten gibt es kaum eine passendere Gelegenheit als Halloween. Einige dieser Geschichten kommen aber direkt aus der Realität.

von
nei

Halloween soll gruselig sein. In Tat und Wahrheit ist es aber vor allem ein kommerzieller Feiertag voller Süssigkeiten und verkleideten Kindern. Damit trotzdem noch etwas Gänsehaut aufkommt, haben wir für Sie einige wahre Geschichten und Phänomene zusammengestellt, die Ihnen den Atem stocken lassen.

Die Schlafstarre

Haben Sie jemals von Leuten gehört, die von einer schwarzen Gestalt berichten, die nachts plötzlich an ihrem Bett steht? Diese Halluzinationen dürften ihren Ursprung in der Schlafstarre haben. Betroffene haben dabei das Gefühl, wach zu sein – der Körper befindet sich allerdings noch im Schlaf und ist deshalb komplett bewegungsunfähig. Dies führt zu einem Gefühl des Erstickens. Der Geist vermischt dabei Bilder und Klänge aus dem Traum mit der realen Umgebung, was zu schrecklichen Erscheinungen führen kann. 15 bis 25 Prozent der Menschen erleben wenigstens einmal im Leben eine Schlafstarre.

Das Alien-Hand-Syndrom

Beim Alien-Hand-Syndrom handelt es sich um eine seltene neurologische Störung. Betroffene haben dabei keine Kontrolle über eine ihrer beiden Hände – die sogenannte Alien-Hand. Diese fühlt sich an, als würde sie nicht zum eigenen Körper gehören und kann sich in besonders starken Phasen sogar verselbstständigen: Es kommt vor, dass sich Betroffene mit der Alien-Hand selbst erwürgen.

Die spontane Selbstentzündung

Obwohl es nur wenig wissenschaftliche Befunde gibt, tauchen immer wieder Fälle der spontanen Selbstentzündung auf: Opfer fangen ohne erkennbaren Grund an zu brennen. Gegenstände in unmittelbarer Nähe bleiben allerdings praktisch unversehrt. In Indien musste beispielsweise ein drei Monate altes Baby schon vier Mal ins Spital eingeliefert werden, da es vor den Augen seiner Mutter plötzlich in Flammen aufging.

Das Hotel «Val Sinestra»

Im alten Kurhaus «Val Sinestra» im Engadin spukt es angeblich. Der Geist eines Belgiers, der Anfang des 19. Jahrhunderts Gast war, soll heute noch in den Hotelgängen sein Unwesen treiben. Fenster, die sich von alleine öffnen, sind keine Seltenheit, genauso wie lautes Grollen aus der Dunkelheit. Das Videoteam von 20 Minuten hat sich vor Ort gleich selbst einen Eindruck gemacht.

Pogo der Clown

Sie dachten, der Clown von Northampton sei unheimlich? Die Geschichte von John Wayne Gacy alias Pogo der Clown, ist noch um einiges erschreckender: Ende der 60er folterte und tötete er 33 junge Männer. Die Opfer wurden von Pogo dem Clown gefesselt, vergewaltigt und im Anschluss mit einem Seil getötet. Um seinen Lebensunterhalt zu verdienen, trat Gacy als Clown an Kindergeburtstagen auf.

Der Arzt und seine Leiche

Alleine der Wikipedia-Artikel liest sich wie ein Gruselroman: Carl von Cosel war ein deutscher Arzt, der sich in den 30er-Jahren in Florida niederliess. Dort verliebte er sich in eine 21-jährige Tuberkulosepatientin namens Maria. Als sie jedoch kurz darauf starb, konservierte er die Leiche seiner Geliebten und nahm sie mit nach Hause. Dort zog er ihr ein Brautkleid an und lebte sieben Jahre lang mit der Toten zusammen. Erst 1940 wurde er verhaftet.

In diesem Sinne: Wir wünschen eine schöne Halloween-Nacht.

Deine Meinung