Kaputte Kunst: Geschreddertes Banksy-Bild kommt ins Museum
Aktualisiert

Kaputte KunstGeschreddertes Banksy-Bild kommt ins Museum

Das Bild «Girl with Balloon» wurde weltberühmt, weil es bei einer Auktion zerstört wurde.

von
jad

Zur Hälfte zerstört: Das 1,4 Millionen Franken teure Bild von Banksy. Video: Tamedia

Kaum wurde im Oktober 2018 das Werk in London für umgerechnet 1,4 Millionen Franken versteigert, setzte sich im Bilderrahmen ein Schredder in Gang. Er zerstörte das Bild zur Hälfte. Die anonyme Käuferin behielt es trotzdem. Es soll sich um eine europäische Sammlerin handeln.

Vermutlich hatte der geheimnisvolle Street-Art-Künstler Banksy den Schredder eingebaut. Er soll mit der Aktion gegen die Kommerzialisierung der Kunst protestiert haben. Ursprünglich hiess das Werk «Girl with Balloon». Nun hat es Banksy umgetauft. Es heisst neu «Love is in the Bin». Übersetzt: «Die Liebe ist im Eimer». Es ist bis zum 3. März in Baden-Baden im Museum Frieder Burda ausgestellt.

Deine Meinung