Bilder auf Flohmarkt gekauft?: Gestohlene Bilder an der Grenze sichergestellt
Aktualisiert

Bilder auf Flohmarkt gekauft?Gestohlene Bilder an der Grenze sichergestellt

Zwei gestohlene Bilder des Schaffhauser Malers Richard Amsler (1859-1934) sind am 20. März am Grenzübergang St. Margrethen SG sichergestellt worden. Gefunden wurden die Bilder in einem Reisecar.

Bei der Kontrolle des Reisecars habe die Grenzwacht drei Ölgemälde verdächtiger Herkunft gefunden, wie die Polizei am Dienstag mitteilte. Die umfangreichen Abklärungen hätten ergeben, dass zwei dieser Bilder aus einem Einbruch von Anfang November 2007 in Schaffhausen stammten. Die Bilder haben einen Wert von mehreren tausend Franken.

Die Person, welche die Gemälde im Reisecar mitführte, gab an, die Bilder auf einem Flohmarkt in Zürich gekauft zu haben. Derzeit wird gegen diese Person wegen des Verdachts der Hehlerei ermittelt. Die Einbrecher sind nach wie vor unbekannt.

Ungeklärt ist weiterhin die Herkunft des dritten gefundenen Bildes. Es dürfte laut Polizeiangaben Ende des 19. bzw. Anfang des 20. Jahrhunderts entstanden sein.

Es handelt sich um ein 50 x 70 Zentimeter grosses Ölbild, das eine Berglandschaft mit Haus und See darstellt. Das nicht datierte Bild ist mit «E. Frei» signiert.

(sda)

Deine Meinung