St. Gallen: Gestohlenes Auto in Weiher versenkt
Aktualisiert

St. GallenGestohlenes Auto in Weiher versenkt

Ein Auto wurde in der Nacht
auf Sonntag von Unbekannten im Bubenweier versenkt. Der im Kanton Zürich gestohlene VW Polo gibt der Polizei Rätsel auf.

von
Raphael Labhart

Eine Gruppe von Jugendlichen entdeckte am Sonntag um 15.30 Uhr im Bubenweier in St. Gallen ein Fahrzeug unter der Wasseroberfläche. «Ich stand gleich daneben und habe sofort die Polizei gerufen», sagt der 32-jährige Niklaus Schulz, der gerade mit seiner Schwester am Spazieren war. Er habe sofort angenommen, dass da etwas nicht stimmte. Auch Heinz Brunner, der als städtischer Bademeister für die Drei Weieren verantwortlich ist, kann den Fund kaum fassen: «Das habe ich in meinen 20 Jahren bei der Stadt noch nicht erlebt», sagt er.

Der weisse VW Polo wurde zuerst von Polizeitauchern untersucht, danach fischte man das leere Gefährt mit einem grossen Kran aus dem Weiher. «Um mehr über die Umstände des Falls zu erfahren, wird der kriminaltechnische Dienst St. Gallen nun intensiv nach DNA-Spuren im Inneren des Autos suchen», sagt Petra Ludewig, Sprecherin der Stadtpolizei St. Gallen. Sicher sei bis jetzt nur, dass das Auto am Samstag in Zürich als gestohlen gemeldet – und offenbar noch in der gleichen Nacht im Bubenweier versenkt worden sei.

Deine Meinung