Aktualisiert 26.10.2010 21:22

Zürich

Gesundheitsfachleute werden ausgebildet

Der Spitex Verband Kanton Zürich und Curaviva, Verband der Heime und Institutionen, Kanton Zürich, haben den gemeinsamen Lehrbetriebsverbund Spicura gegründet.

Dieser bietet ab August 2011 20 neue Ausbildungsstellen für Fachfrauen/Fachmänner für Gesundheit (FaGe).

Die beiden Verbände wollen damit die Ausbildungsbereitschaft fördern und die Anzahl der Lernenden bei Spitexorganisationen und im Langzeitpflegebereich markant erhöhen. Vor allem kleine Betriebe, die nicht alle Bereiche der FaGe-Ausbildung abdecken, können sich so in der Ausbildung engagieren, wie die Verbände am Dienstag mitteilten.

Spicura entlastet die Betriebe, indem er als Arbeitgeber auftritt und sich um sämtliche Arbeiten kümmert, die im Zusammenhang mit einem Lehrverhältnis anfallen. Spicura wählt die Lernenden aus, übernimmt die Administration und Ausbildungsplanung, pflegt Kontakte zu Eltern, Schulen und Behörden und betreut die Auszubildenden.

Ab August 2011 starten 20 Betriebe aus dem ganzen Kanton Zürich die Ausbildung von FaGe. Die 20 Lehrstellen sind seit Mitte Oktober im kantonalen Lehrstellennachweis LENA aufgeschaltet. Erste Bewerbungen sind bereits eingegangen. Weitere seien jederzeit willkommen, teilen die Verbände mit. (sda)

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.