Aktualisiert 06.08.2018 12:09

New Volvo V60

Getreu der eigenen DNA

Volvo lanciert die neue Generation des V60. Der Kombi wird vorerst mit herkömmlichen Antrieben angeboten, später folgen gleich zwei Hybridvarianten.

von
Dave Schneider
1 / 7
Gutes besser gemacht: Der neue Volvo V60 überzeugt mit elegantem Design, hervorragendem Fahrwerk und einer ganzen Palette an Sicherheitssystemen.

Gutes besser gemacht: Der neue Volvo V60 überzeugt mit elegantem Design, hervorragendem Fahrwerk und einer ganzen Palette an Sicherheitssystemen.

Volvo
Der Kombi wird vorerst mit herkömmlichen Antrieben angeboten, später folgen gleich zwei Hybridvarianten.

Der Kombi wird vorerst mit herkömmlichen Antrieben angeboten, später folgen gleich zwei Hybridvarianten.

Volvo
Der neue V60 baut auf der gleichen Plattform wie der 18 Zentimeter längere V90 auf, ist mit 4,76 Metern Länge im Vergleich zum Vorgängermodell um 12,6 Zentimeter gewachsen und...

Der neue V60 baut auf der gleichen Plattform wie der 18 Zentimeter längere V90 auf, ist mit 4,76 Metern Länge im Vergleich zum Vorgängermodell um 12,6 Zentimeter gewachsen und...

Volvo

Volvo setzt auf alternative Antriebe, Volvo setzt auf SUV. Ersteres sorgt für ein gutes Image, das Zweite verkauft sich gut. Volvo ist aber auch ein Synonym für grosse, feudale, langlebige und sichere Kombis. Das ist Teil ihrer DNA und ein unverzichtbarer Teil des Geschäfts.

Das sind sich die Schweden natürlich bewusst und lancieren daher, trotz des SUV-Hypes, den Mittelklassekombi V60 in neuer Generation. SUV? Nein. Alternative Antriebe? Nun ja, zumindest angekündigt. Gleich zwei Plug-in-Hybride soll es geben, doch vorerst kommt der V60 mit herkömmlichen Antrieben. Zum Marktstart ab Ende August sind ein Benziner (310 PS) und zwei Diesel (150 und 190 PS) im Angebot.

Wie bitte, Dieselmotoren? Hat Volvo nicht gross angekündigt, künftig keine Selbstzünder mehr anzubieten? Stimmt schon, nur gilt das noch nicht für den neuen V60 – erst die Limousine S60, bis auf den Kofferraum quasi das gleiche Auto, wird dann als erstes Modell der Schweden ohne Diesel angeboten werden. Das verstehe, wer will.

Zurück zum neuen V60. Er baut auf der gleichen Plattform wie der 18 Zentimeter längere V90 auf, ist mit 4,76 Metern Länge im Vergleich zum Vorgängermodell um 12,6 Zentimeter gewachsen und bietet mit 529 Liter genau 100 Liter mehr Kofferraum als früher. Mit umgeklappten Rücksitzen finden aber nur bis 1441 Liter im Heck des Schweden Platz –das ist eher mager.

Der V60 startet Ende August zu Preisen ab 49'800 Franken

Dafür kann der Schwede mit chicem Design und eleganten Innenraum punkten, und strotzt nur so vor Sicherheitssystemen – neben den bekannten Helferlein kommt neu ein Notbremsassistent für drohende Kollisionen hinzu. Auf ersten Ausfahrten zeigte sich der neue V60 als

komfortbetont, obschon ihn Volvos Marketing-Leute gerne als sportlichen Kombi sehen wollen. Aufgefallen sind die hohe Laufruhe, das wohlig abgestimmte Fahrwerk, die bequemen Sitze und der durchzugsstarke Topbenziner. Der V60 startet Ende August zu Preisen ab 49'800 Franken. Die beiden angekündigten Plug-in-Hybridversionen (T6 und T8 Twin Engine) werden erst auf Ende Jahr respektive anfangs 2019 erwartet.

Volvo V60 T6 AWD Facts & Figures

5-türiger Kombi mit 5 Sitzen.

Masse:

Länge: 4761 mm, Breite: 1850 mm, Höhe: 1427 mm, Radstand: 2872 mm.

Kofferraumvolumen:

529 bis 1441 Liter.

Leergewicht:

ab 1906 kg.

Motor:

2.0-Liter-Vierzylinder-Turbobenziner mit 310 PS (228 kW) und 400 Nm.

Antrieb:

8-Gang-Automatikgetriebe.

Fahrleistungen:

0 bis 100 km/h in 5,8 Sekunden. Höchstgeschwindigkeit 250 km/h.

Verbrauch:

7,4 Liter auf 100 Kilometer (Mix/offizielle Werksangabe).

CO2-Ausstoss:

171 Gramm pro Kilometer.

Markteinführung:

Ende August.

Preis:

Diesel: ab 49'800 Franken, Benziner: ab 56'600 Franken.

Infos:

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.