Gewalt in Athen
Aktualisiert

Gewalt in Athen

Nach einer Auseinandersetzung mit der Polizei haben Mitglieder einer autonomen Gruppe am Dienstagabend die technische Universität von Athen besetzt.

Wie die Polizei mitteilte, hinderten sie mehr als 150 Menschen daran, das Gebäude zu verlassen.

Sie zündeten Mülleimer an, warfen Steine und zerstörten mehrere Schaufenster von Geschäften rund um das Polytechnikum. Vertreter der Regierung nahmen in der Nacht Verhandlungen auf, um die Besetzung zu beenden. Auch vier Abgeordnete des griechischen Parlaments befanden sich in dem besetzten Gebäude.

Zu den Ausschreitungen war es gekommen, als die Parlamentarier von Polizisten begleitet eine Buchpräsentation im Polytechnikum besuchen wollten. Die Autonomen wollten die Sicherheitskräfte am Betreten des Gebäudes hindern.

Ein Polizist wurde durch Schläge verletzt. Wie die Polizei mitteilte, schoss ein Beamter einem Autonomen ins Bein, als er von der Gruppe angegriffen wurde. Daraufhin hätten die Autonomen das Universitätsgebäude besetzt. (sda)

Deine Meinung