Gewaltfilme: Elf Männer gebüsst
Aktualisiert

Gewaltfilme: Elf Männer gebüsst

Das kantonale Untersuchungsrichteramt hat elf Männer zwischen 21 und 52 Jahren aus dem Kanton Luzern zu Bussen von 150 bis 400 Franken verurteilt.

Grund: Sie haben verbotene Videos oder DVDs auf einer Internetplattform ersteigert und diese teilweise auch weiterverkauft. «Diese Filme zeigen die blanke Gewalt», sagt Simon Kopp, Sprecher der Luzerner Strafuntersuchungsbehörden. Als einzige Möglichkeit, sich vor dem Kauf verbotener Filme zu schützen, rät Kopp: «Die Verbotsliste des Schweizerischen Videoverbandes studieren.»

(dag)

Deine Meinung