Publiziert

Gegen Licht-SmogGewerbler in der Stadt Zug schalten Lichter aus

In den vergangenen sechs Monaten wurde in der Stadt Zug das Projekt «Licht aus» durchgeführt. 29 Geschäfte haben sich fürs Mitmachen entschieden.

von
dag
In der Stadt Zug schalten mehr Geschäfte ihre Ladenbeleuchtung nachts aus.

In der Stadt Zug schalten mehr Geschäfte ihre Ladenbeleuchtung nachts aus.

Wäre es nach dem Verein Pro Obscurare gegangen, hätten alle Ladenlokale in der Zuger Einkaufszone von Metalli über den Bundesplatz bis in die Altstadt ihre Beleuchtung und die Leuchtreklamen von Mitternacht bis um 6 Uhr morgens ausgeschaltet. Ziel des Projekts «Licht Aus – Clevere Shops sind nachts dunkel» ist es, gegen unnötigen Stromverbrauch vorzugehen.

Am Montag hat der Verein nach einem sechsmonatigen Versuch Bilanz gezogen: Insgesamt schalten zehn Geschäfte ihre Ladenbeleuchtung während der Nacht vollständig aus. Weitere 19 Shops lassen ihre Beleuchtung zumindest teilweise ausgehen. «Dies ist als Erfolg zu bezeichnen», sagt Simon Amann, Medienverantwortlicher des Vereins Pro Obscurare. Allerdings sei es nicht ganz einfach gewesen, die Gewerbler vom Vorhaben zu überzeugen. Amann: «Es war oft schwierig, bei Filialen von grossen Ketten die zuständige Ansprechperson zu finden.»

Pompidou kippt den Lichtschalter auf Dunkel

Unterstützt wurde das Projekt durch die Stadt und das Energienetz Zug. Ein wenig enttäuscht, dass sich nicht mehr Geschäfte an der Aktion beteiligten, zeigte sich Dina Mazzoleni von der Abteilung Umwelt und Energie der Stadt Zug: «Es gibt viele Hürden bis die Shops das Licht in der Nacht ausschalten. Immerhin konnten wir erreichen, dass die Ansprechpersonen für das Stromsparen sensibilisiert werden konnten.»

Raphaela Lier, Shopleiterin von Pompidou Bijoux & Accessoires in Zug, wurde vom Verein Pro Obscurare schriftlich auf die Aktion hingewiesen. «Wir haben dem Projekt sofort zugestimmt, weil wir damit auch Strom und Geld sparen können», sagt Lier. Während früher die Schaufenster und der Eingang nachts beleuchtet waren, werde das Geschäft auch weiterhin zwischen Mitternacht und sechs Uhr morgens nicht mehr beleuchtet.

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.