Vermögensverwaltung: Gewinn der EFG-Bank eingebrochen
Aktualisiert

VermögensverwaltungGewinn der EFG-Bank eingebrochen

Die Zürcher Privatbankengruppe EFG International hat im vergangenen Jahr einen Gewinneinbruch von einem Drittel erlitten.

Der den Aktionären zurechenbare Reingewinn sank im Vorjahresvergleich um 33 Prozent auf 221,9 Millionen Franken, wie das Institut am Mittwoch mitteilte. Die verwalteten Kundenvermögen sanken im Zuge der Finanzmarktbaisse um 21 Prozent auf 77,2 Milliarden Franken.

Die Bank bezeichnete das Fundament ihres Geschäfts weiterhin als solide. Die Kernkapitalquote beträgt 13,2 Prozent. Als erfreulich werden auch die Nettoneugeldzuflüsse von 13,2 Milliarden Franken eingestuft. EFG International, die zu den am schnellsten wachsenden Vermögensverwaltungsbanken gehört, will den Ausbau des Geschäfts weiterhin mit Umsicht vorantreiben. (dapd)

Deine Meinung