Aktualisiert 11.11.2011 20:10

Europäische Börsen

Gewinne dank Entspannung in Italien

Positive Signale aus Italien haben den europäischen Börsen Auftrieb gegeben. Der deutsche DAX schloss rund drei Prozent höher. Auch der SMI konnte zulegen.

Die europäischen Börsen haben am Freitag positiv auf die Entwicklungen in Italien reagiert. Der deutsche Index DAX und der europäische Sammelindex EuroStoxx50 gingen mit einem Plus von jeweils rund drei Prozent bei 6057,03 und 2321,92 Punkten ins Wochenende.

Schon am Vortag hatten sie zugelegt, als sie von Spekulationen profitiert hatten, der ehemalige EU-Kommissar Mario Monti werde Italiens Ministerpräsident Silvio Berlusconi ablösen.

Der italienische Leitindex legte sogar 3,7 Prozent zu. Die Renditen der zehnjährigen italienischen Anleihen lagen bei 6,527 Prozent und damit deutlich unter der kritischen Sieben-Prozent- Marke. Auch die Absicherung solcher Anleihen per Credit Default Swap (CDS) war günstiger zu haben, wie der Datenanbieter Markit mitteilte.

In der Hoffnung auf einen baldigen Regierungswechsel in Italien stiegen Anleger wieder bei europäischen Aktien ein. Positiv wirkte sich auch die Zustimmung des italienischen Senats zum Sparpaket aus. Für Samstag war die Abstimmung im Abgeordnetenhaus angesetzt. Zusätzlichen Auftrieb erhielt der Aktienmarkt von besser als erwartet ausgefallenen US-Konjunkturdaten.

Auch die Schweizer Börse hat sich am Freitag mit deutlichen Kursgewinnen ins Wochenende verabschiedet. Die Hoffnung auf Massnahmen gegen Italiens hohe Verschuldung und der überraschend starke Anstieg des US-Konsumentenvertrauens sorgten laut Händlern für Auftrieb.

Der Leitindex SMI gewann 1,5 Prozent auf 5649 Punkte. Der breiter gefasste SPI notierte mit 5146 Punkten ebenfalls 1,5 Prozent fester.

Die Hoffnungen auf eine Beruhigung der Schuldenkrise verliehen vor allem den Finanzaktien Rückenwind. Grösster Gewinner unter den Standardwerten war Credit Suisse. Die Aktien der Grossbank gewannen 3,1 Prozent. Die Titel von UBS und dem Rückversicherer Swiss Re gingen knapp drei Prozent fester aus dem Handel (sda)

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.