Hindernislauf: Gewinne zwei Startplätze für den Rock'n'Run
Aktualisiert

HindernislaufGewinne zwei Startplätze für den Rock'n'Run

Der Rock'n'Run geht am 24. Juni in Zürich in die zweite Runde. Mit etwas Glück rennst du gratis mit.

von
Salome Kern
1 / 4
Am 24. Juni ist es wieder so weit: Die zweite Ausgabe des Rock'n'Runs in Zürich findet statt. Schon am Anfang werden die Teilnehmer gefordert: Der Lauf startet mit einem zehn minütigen Bootcamp.

Am 24. Juni ist es wieder so weit: Die zweite Ausgabe des Rock'n'Runs in Zürich findet statt. Schon am Anfang werden die Teilnehmer gefordert: Der Lauf startet mit einem zehn minütigen Bootcamp.

Fabio Meier
2016 liefen die Teilnehmer an der Limmat entlang. Dieses Jahr geht es in den Wald im Zürichberg. Ob alleine oder im Team – das ist jedem Läufer selber überlassen.

2016 liefen die Teilnehmer an der Limmat entlang. Dieses Jahr geht es in den Wald im Zürichberg. Ob alleine oder im Team – das ist jedem Läufer selber überlassen.

Fabio Meier
Aber auch nachher wird es nicht weniger anstrengend. Zahlreiche Hindernisse wie Seilspring- oder Ruderstationen machen den zehn Kilometer langen Lauf zur Herausforderung.

Aber auch nachher wird es nicht weniger anstrengend. Zahlreiche Hindernisse wie Seilspring- oder Ruderstationen machen den zehn Kilometer langen Lauf zur Herausforderung.

Der Rock'n'Run ist definitiv kein Spaziergang. Der Lauf startet bereits mit einem zehnminütigen Bootcamp. Liegestützen, Sit-Ups oder Hampelmänner – die Instruktoren kennen keine Gnade. Wer Pause macht, muss nach dem Bootcamp in die Strafzone. Alle anderen machen sich mit zitternden Knien auf den Weg.

Auf die Teilnehmer des Rock'n'Runs wartet am 24. Juni ein zehn Kilometer langer Lauf, gespickt mit Herausforderungen. Eine Spinning-Station, Seilspringen, Klettern, Rudern und verschiedene Hindernisse zerren an den Kräften und sorgen für viel Abwechslung während dem Laufen.

Der Rock'n'Run ist zum zweiten Mal in Zürich zu Gast, im vergangenen Jahr schwitzen die Läufer entlang der Limmat in Zürich-Altstetten. Dieses Jahr haben die Organisatoren eine neue Umgebung gewählt, statt an den Fluss geht es nun in den Wald im Zürichberg. Ob alleine oder im Team – das ist jedem Läufer selber überlassen.

Sportliche Leistung im Vordergrund

Bei vielen Hindernisläufen waten die Sportler verkleidet durch Matsch und erreichen das Ziel dann komplett dreckig. Beim Rock'n'Run wird da eine andere Philosophie gewählt: Auch wenn der Spass mitlaufen soll, im Vordergrund steht die sportliche Leistung. Deshalb entdeckt man wenige Läufer mit Verkleidungen, der Wettkampf stellt die Fitness und Ausdauer auf die Probe.

Im Ziel wartet dann die Belohnung mit Musik, Essen und Trinken sowie gratis Massagen. Wer die doppelte Herausforderung sucht, kann im August in die Berge fahren und den Wettkampf in einer anderen Atmosphäre erleben. Am 26. August findet die Edition Atzmännig statt.

Deine Meinung