Spektakel im Joggeli: FCB-Joker Bradley Fink entscheidet Achterbahnfahrt gegen den FCSG

Spektakel im JoggeliFCB-Joker Bradley Fink entscheidet Achterbahnfahrt gegen den FCSG

Der FC Basel kann endlich wieder einmal zu Hause gegen den FCSG gewinnen. Für den 3:2-Endstand sorgt der erst 18-jährige FCB-Einwechselspieler Bradley Fink, der mit seiner ersten Ballberührung im Joggeli trifft.

von
Eric Belot
Silvan Haenni

Der FC Basel besiegt den Dritten FC St. Gallen in einer spektakulären Partie mit 3:2 und klettert zumindest zwischenzeitlich auf Rang 5 – mit nur noch fünf Zählern Rückstand auf Leader YB. Doch nicht nur wegen des Anschlusses an die Spitze ist der Sieg Balsam auf die Basler Fussball-Seele.

Schliesslich waren Heimspiele gegen die Ostschweizer zuletzt nur allzu selten von Erfolg gekrönt: Es ist nur der zweite Sieg im Joggeli gegen St. Gallen in den letzten zehn Duellen – der letzte datierte vom 1. Mai 2021 (1:0).

Super-Joker Fink und doppelter Amdouni

Dass es soweit kommt, ist aus Basler Sicht vor allem zwei Spielern zu verdanken. Da wäre zum einen Zeki Amdouni. Der 21-Jährige Westschweizer sorgt nach einer frühen 0:1-Dusche durch Jérémy Guillemenot (6.) für den wichtigen Ausgleich (15.) und schiesst nur 73 Sekunden später das 2:1 (17.).

Nur: Weil der Ball vom Pfosten an den Rücken von FCSG-Goalie Lawrence Ati Zigi und von da ins Tor prallt, wird es nachträglich als Eigentor gewertet. Der zweite Basler Glücksbringer ist dann Bradley Fink: Der 18-jährige Zentralschweizer kommt in der 83. Minute zu seinem Joggeli-Debüt – und trifft nach einer überragender Flanke von Michael Lang noch in der selben Minute per Kopf zum 3:2-Endstand. Es ist nach 29 Sekunden seine allererste Ballberührung.

St. Galler hadern mit dem Schiedsrichter

Dass es zwischenzeitlich 2:2 steht, ist der Verdienst des St. Galler Lukas Görtler, der in der 71. Minute mit einem Nachschuss seines eigenen Foulpenaltys trifft. Es ist in der dritten strittigen Strafraumszene der erste Penaltypffiff von Schiedsrichter Sandro Schärer – und das erst nach Eingriff des VARs.

Vor 22'630 Zuschauerinnen und Zuschauern verzichteten die Spielleiter zuvor, ein hartes Einsteigen von Kasim Nuhu (52.) und ein klares Halten von Dan Ndoye (64.) jeweils im Sechzehner noch einmal anzuschauen. Ebenfalls bitter: Das Team von Peter Zeidler (60.) spielte nach einer Roten Karte gegen Basil Stillhart wegen einer Notbremse ab der 35. Minute in Unterzahl.

Die Stimmen zum Spiel:

Taulant Xhaka (FCB): «Der Sieg heute war wichtig. In der ersten Halbzeit waren wir gut im Spiel. In der zweiten Halbzeit haben wir nicht das Beste aus der Situation gemacht. Wir hätten offensiv cleverer spielen und unsere Chancen nutzen sollen. Daraus können wir lernen. Dennoch können wir heute auf unsere Mannschaft stolz sein. Die Spieler, die auf dem Platz sind, geben ihr Bestes.»

Lukas Görtler (FCSG): «Es ist erfreulich, wenn ich meiner Mannschaft auch mit Toren helfen kann. Heute hatte ich beim Elfmeter etwas Glück. Das bringt aber relativ wenig, ich hätte lieber kein Tor gemacht aber gewonnen. Wir haben losgelegt wie die Feuerwehr, verteidigen zweimal nicht gut und finden in Unterzahl den guten Mix, kommen in Unterzahl zurück und nehmen leider nichts von diesem Spiel mit. Das einzige Manko war heute, dass wir zu elft nicht konsequent verteidigt haben. Die kritischen Szenen habe ich allesamt nicht gesehen. Wir müssen nicht über die Schiedsrichterentscheide meckern, denn daran hat es heute wirklich nicht gelegen.»

Deine Meinung

Samstag, 01.10.2022

Lukas Görtler im Interview

«Es ist erfreulich, wenn ich meiner Mannschaft auch mit Toren helfen kann. Heute hatte ich beim Elfmeter etwas Glück. Das bringt aber relativ wenig, ich hätte lieber kein Tor gemacht aber gewonnen. Wir haben losgelegt wie die Feuerwehr, verteidigen zweimal nicht gut und finden in Unterzahl den guten Mix, kommen in Unterzahl zurück und nehmen leider nichts von diesem Spiel mit. Das einzige Manko war heute, dass wir zu elft nicht konsequent verteidigt haben. Die kritischen Szenen habe ich allesamt nicht gesehen. Wir müssen nicht über die Schiedsrichterentscheide meckern, denn daran hat es heute wirklich nicht gelegen.» (gegenüber blue)

Taulant Xhaka im Interview

«Der Sieg heute war wichtig. In der ersten Halbzeit waren wir gut im Spiel. In der zweiten Halbzeit haben wir nicht das Beste aus der Situation gemacht. Wir hätten offensiv cleverer spielen und unsere Chancen nutzen sollen. Daraus können wir lernen. Dennoch können wir heute auf unsere Mannschaft stolz sein. Die Spieler, die auf dem Platz sind, geben ihr Bestes.» (gegenüber blue)

Matej Maglica im Interview

«Wir haben gut angefangen und hatten das Spiel in der Hand. Schwer zu sagen, was heute gefehlt hat. Die Penaltyszenen habe ich nicht gesehen, kann sie daher nicht beurteilen.» (gegenüber blue)

Abpfiff!

90+5‘ Die Partie ist aus! Der FCB setzt sich dank Finks Jokertor doch noch gegen die tapferen St. Galler durch.

Gelb für Augustin

90+3‘ Der Basler sieht für sein Foul die Gelbe Karte.

Vier Minuten obendrauf

90‘ Geht da noch etwas für den FCSG? Momentan haben die Basler Ballbesitz.

Quintillas Freistoss über das Tor

90‘ Die Espen werfen alles nach vorne und holen 20 Meter vor dem Basler Tor einen Freistoss heraus. Quintilla versucht es direkt. Doch sein Abschluss verfehlt das Ziel deutlich.

Quintilla zu hoch

88' Seine Flanke zischt über Maglica hinweg.

TOOOR FÜR DEN FCB!

83‘ Mit seiner ersten Ballberührung bringt Fink Basel gleich in Führung. Lang kann sich den Ball auf der rechten Seite zurechtlegen und flanken. In der Mitte sind die Espen nicht gut sortiert, Fink steht richtig, bezwingt Zigi aus kürzester Distanz und erlöst damit den FCB.

Basel wechselt erneut

82‘ Fink kommt für Burger.

Basel versucht alles – St. Gallen hält gut dagegen

Basel sucht die Führung

81' Basel versucht es weiter – wie schon so oft machen die Basler besonders über die rechte Seite viel Betrieb. Guindo kann klären. Lang versucht es mit einem wuchtigen Nachschuss. Wieder ist Guindo zur Stelle und blockt den Schuss, tut sich dabei aber sichtlich weh.

Gelb für Comas

80‘ Der Basler hat gegen den wirbligen Latte Lath im Zweikampf das Nachsehen und trifft diesen am Fuss. Er wird dafür verwarnt.

St. Gallen hält weiter dicht

80‘ Die Basler setzen sich im Espen-Sechzehner fest und kommen zu mehreren Abschlüssen. Doch die Ostschweizer wehren sich mit vereinten Kräften und bringen den Ball aus der Gefahrenzone.

Doppelwechsel beim FCB

76‘ Millar und Diouf kommen für Males und Amdouni ins Spiel.

Augustin mit nächstem Basler Abschlussversuch

75‘ Die Basler beissen sich an der Espen-Abwehr die Zähne aus. Lang bringt den Ball in den Sechzehner. Maglica kann fürs Erste abwehren. Doch die Basler bleiben dran. Augustin fasst sich ein Herz und zieht ab. Da hat nicht viel gefehlt.

Basel drückt weiter

73‘ Auch nach dem Gegentreffer weiter ein ähnliches Bild: Trotz Überzahl tun sich die Basler noch schwer, zu Chancen zu kommen.

TOOOR FÜR DEN FCSG!

70‘ Görtler nimmt sich des Elfmeters an – und scheitert! Hitz pariert. Doch Görtler bleibt dran. Der Nachschuss ist drin. Die Espen gleichen aus!

Penalty für den FCSG

70‘ Kräuchi wird im Basler Sehchzehner gelegt. Der Ball ist weg. Nach kurzem Check zeigt Schärer auf den Punkt. Da kam Nuhu deutlich zu spät.

St. Gallen verteidigt wacker

43 Kommentare