Fat Bear Week: Gewinnt «Jumbo Jet» 747 die Wahl zum fettesten Bären Alaskas?

Publiziert

Fat Bear WeekGewinnt «Jumbo Jet» 747 die Wahl zum fettesten Bären Alaskas?

Im Katmai-Nationalpark wird zum achten Mal die «Fat Bear Week» durchgeführt. Das Publikum kann täglich seine Favoriten wählen und die Tiere via Webcam beobachten. 

1 / 7
Wer wird aus der diesjährigen Fat Bear Week als Sieger oder Siegerin hervorgehen? 

Wer wird aus der diesjährigen Fat Bear Week als Sieger oder Siegerin hervorgehen? 

imago images/ZUMA Wire
Bereits zum achten Mal führt der Katmai-Nationalpark im Südwesten Alaskas den Wettbewerb durch. 

Bereits zum achten Mal führt der Katmai-Nationalpark im Südwesten Alaskas den Wettbewerb durch. 

imago images/ZUMA Wire
Der Grizzlybär Otis geht als Titelverteidiger ins Rennen. 

Der Grizzlybär Otis geht als Titelverteidiger ins Rennen. 

imago images/Cover-Images

Darum gehts

Zum achten Mal veranstaltet der Katmai-Park im Südwesten von Alaska die «Fat Bear Week». Online können Besucher und Bären-Fans eine Woche lang für die dicksten Prachtexemplare stimmen. Der Gewinner wird am «Fat Bear»-Dienstag (11. Oktober) gekürt. 

Im Herbst 2021 hatte der über 20 Jahre alte Braunbär Otis die beleibte Konkurrenz im Katmai-Nationalpark im nördlichsten US-Bundesstaat Alaska ausgestochen. Auch jetzt geht Otis neben elf weiteren Kandidaten ins Rennen. Dabei muss er sich gegen Konkurrentinnen und Konkurrenten wie «Chunk», «Holly», «Grazer» und den Braunbären «Jumbo Jet» 747 durchsetzen. 

Dieser hat es mit seinen mehr als 600 Kilogramm bereits in die nächste Runde geschafft. Mit dem gewaltigen «Boeing-Körper» hätte 747 die Flughöhe erreicht, witzelte die Park-Verwaltung in einer Mitteilung. Bereits bei den Wahlen im Jahr 2020 konnte sich der Braunbär durchsetzen. 

Auch einige der anderen Tiere bringen bis zu 600 Kilogramm auf die Waage, die dicksten Bären können bis zu 40 Lachse am Tag verspeisen. Bei 2500 bis 6000 Kalorien je nach Lachsgrösse macht das über 100’000 Kalorien am Tag.

800’000 Menschen stimmten letztes Jahr ab

Bei der «Fat Bear»-Wahl gibt nicht nur das geschätzte Gewicht den Ausschlag – auch andere Faktoren wiegen schwer. Wie geschickt fangen die Bären in den Stromschnellen Lachse, wie gut verteidigen sie ihren Standort, wer sticht durch Aussehen oder Verhalten besonders hervor? Es ist mehr ein Beliebtheits-Wettbewerb, bei dem im vorigen Jahr über 800’000 Menschen ihre Stimme abgaben.

Ein weltweites Publikum schaut den Bären via Webcam beim Fressen zu. Ranger stellen dazu Vorher-Nachher-Fotos der Kandidaten ins Netz. Im Frühjahr, nach der Winterruhe, sind die Bären abgemagert, bis zum Herbst specken sie deutlich an. «Auch ihr Fell wird dichter und dunkler, sie werden rundlicher und viel hübscher», meint die Rangerin. Das Gebiet hat die grössten Lachsvorkommen der Welt. 

Auf der Online-Plattform «Explore.org» werden ab diesem Mittwoch täglich Bären zur Abstimmung präsentiert. Nach sechs Runden stehen sich im Finale dann nur noch zwei der ursprünglich zwölf Mitstreiter gegenüber. Mit dem Wettstreit wollen die Ranger über das Ökosystem und den Lebensraum der mehr als 2000 Braunbären in der Region informieren und auf Gefahren für die Tiere aufmerksam machen. 

In diesem Video stellt der Nationalpark die diesjährigen Kandidatinnen und Kandidaten vor. 

Keine News mehr verpassen

Mit dem täglichen Update bleibst du über deine Lieblingsthemen informiert und verpasst keine News über das aktuelle Weltgeschehen mehr.
Erhalte das Wichtigste kurz und knapp täglich direkt in dein Postfach.

(dpa/fis)

Deine Meinung

0 Kommentare