Formel 1: George Russell gewinnt das Sprintrennen in Brasilien

Formel 1Russell gewinnt das Sprintrennen – Verstappen verpasst das Podest

Am Samstagabend stand das Sprintrennen des GP Brasilien an. Kevin Magnussen startete beim Sprintrennen von der Pole-Position aus, doch er gewann nicht. Das Mercedes-Team brillierte.

von
Remo Elsinger
Nils Hänggi

George Russell sichert sich dank seinem Sieg im Sprintrennen am Samstagabend die Pole-Position für den GP von Brasilien. Der Brite entschied den spektakulären Zweikampf mit Verstappen für sich und liess danach nichts mehr anbrennen. Weltmeister Verstappen bleibt am Ende nur der vierte Platz, weil auch Sainz und Hamilton vorbeiziehen konnten.

In einem unterhaltsamen Rennen über 24 Runden gab es viele Duelle und Überholmanöver zu sehen. Bei Alpine und Aston Martin dürfte im Debriefing dicke Luft herrschen. Alonso und Ocon kollidierten im Sprint gleich zwei Mal, während Stroll seinen Teamkollegen Vettel abdrängte und beinahe aus dem Rennen nahm.

Chance auf Punkte für Alfa-Sauber

Nach dem schwachen Qualifying von Zhou und Bottas war es für Alfa-Sauber ein ruhiges Rennen. Guanyu Zhou behielt die Oberhand und wird am Sonntag direkt vor Bottas auf P13 starten. Die Punkte liegen für den Hinwiler Rennstall also in Reichweite. (rel)

Deine Meinung

Samstag, 12.11.2022

Russell gewinnt den Sprint in Brasilien!

«Thats how we roll baby!», hört man den Briten am Teamfunk jubeln. Dank einem starken Rennen sichert sich der Brite den Sieg im Sprint und wird im Rennen am Sonntag von der Poleposition starten. Sainz und Hamilton komplettieren das Podest. Verstappen bleibt am Ende «nur» der vierte Platz vor Teamkollege Perez.

Perez will den Punkt

Runde 23/24: Interessanter Funkspruch des Mexikaners. Er fragt, ob Verstappen ihm die Position schenken kann. Perez fährt schliesslich noch um den zweiten Platz in der Fahrerwertung. Aktuell hat er fünf Punkte Vorsprung auf Leclerc.

Mercedes mit starker Pace

Runde 22/24: Russell fährt seit seinem Überholmanöver vorne weg, liegt bereits über vier Sekunden vor Sainz. Und auch Hamilton ist als Dritter schnell unterwegs und hat noch zwei Runden, um den Doppelsieg Tatsache zu machen.

Sainz holt sich Verstappen

Runde 19/24: Der Weltmeister hat auf den Mediums Probleme und dadurch konnte Sainz die Lücke schliessen. Mit einem mutigen Manöver bremst er sich heran, die beiden berühren sich und Sainz schnappt sich P2. Eine Runde ist auch Hamilton vorbei.

Strafe für Stroll

Runde 17/24: Das teaminterne Duell bei Aston Martin hat Folgen für Stroll. Er kriegt für sein gefährliches Manöver eine Zehn-Sekunden-Strafe aufgebrummt. Das würde ihn aktuell vier Positionen zurückspülen.

Russell ist vorbei!

Runde 15/24: Gleiche Stelle, gleiche Protagonisten, anderer Ausgang. Russell hat wohl eine Runde Energie gespart und kann diese voll ausnutzen. Dieses Mal reicht es, um bis Kurve 4 vorbeizuziehen. Führungswechsel!

Starker Kampf um die Führung

Runde 13/24: Wieder saugt sich Russell im Windschatten mit DRS ran, doch Verstappen macht clever die Innenseite zu und schickt den Mercedes auf die lange Reise aussenrum.

Russell beinahe vorbei

Runde 12/24: Da kommt der Angriff auf die Führung! Verstappen verteidigt sich aber zweimal stark und bleibt vorne. Doch der Brite ist ganz nah dran!

Schumacher holt auf

Runde 11/24: Während Teamkollege Magnussen auf der Pole starten konnte, musste der Deutsche von ganz hinten ins Rennen. Mittlerweile hat er sich bis auf P14 vorgearbeitet und lauert hinter Stroll.

Vettel: «OK.»

Runde 9/24: Da kommen Erinnerungen an das Rennen von 2019 hoch. Damals war das Rennen für die damaligen Ferrari-Teamkollegen Vettel und Leclerc nach einem Crash vorbei. An der gleichen Stelle schiesst Stroll beinahe seinen Aston-Martin-Teamkollegen ab, doch der Routinier kann sich trotz Ausflug auf die Wiese retten.

Starkes Manöver von Perez

Runde 8/24: Der Mexikaner bremst sich klasse an Norris heran und zieht in Kurve 1 innen vorbei. Nun hat er Magnussen vor sich, der die fünfte Position einige Runden halten kann.

Alonso fährt sich Frontflügel ab

Runde 5/24: Es gibt viel Diskussionsstoff bei Alpine. Nach der Berührung in Kurve 4 nach dem Start fährt Alonso seinem Teamkollegen hinten auf und macht sich den Frontflügel kaputt. «Well done», lautet der Kommentar des Spaniers am Teamfunk.

Sainz ist derweil an Magnussen vorbei und damit auf einem Podiumsplatz. Der Ferrari-Pilot lieferte sich zuvor ein spannendes Duell mit Ex-Teamkollege Norris.

Verstappen übernimmt die Führung!

Runde 3/24: War wohl eine Frage der Zeit. Mit massiven Geschwindigkeitsüberschuss dank dem offenen Heckflügel zieht der Niederländer auf der Start-Zielgerade an Magnussen vorbei. Magnussen kriegt bereits Druck von Russell und muss diesen ebenfalls ziehen lassen.

Schlechter Start von Verstappen!

Runde 1/24: Magnussen kommt auf der Poleposition sehr gut weg, ganz im Gegenteil zum Weltmeister, der sich in Kurve 1 gegen Russell verteidigen muss. Der Haas-Pilot verteidigt seine Führung!

Dahinter gab es einige Berührungen, unter anderem wurde es zwischen den beiden Alpine eng, doch alle scheinen unbeschädigt durchgekommen zu sein.

Lights out and away we go!

Magnussen muss da lange stehen, da sich das Feld sehr auseinandergezogen hat. Die fünf roten Lichter erlöschen und der Sprint von Brasilien ist eröffnet!

Viele Fahrer auf Softs

Formation Lap: Das letzte freie Training am Nachmittag hat gezeigt, dass man mit der weichsten Reifenmischung durchfahren könnte. Der Grossteil des Feldes hat sich auch für eben diesen Soft-Reifen entschieden. Überraschend ist aber, dass Verstappen auf den Mediums startet, wie auch Latifi.

So siehts aus!

Hattrick für Verstappen?

Zwei Sprintrennen gab es in dieser Saison bisher, in Imola und Österreich. Beide Male stand der Doppel-Weltmeister auf dem obersten Treppchen. Gelingt dem Niederländer heute der Hattrick? Und kann er Magnussen mit einem guten Start in Kurve 1 direkt angreifen?

Sprintrennen in Kürze

In Brasilien findet zum dritten und letzten Mal ein Sprintrennen statt. Dabei handelt es sich um ein 100-Kilometer-Rennen mit freier Reifenwahl und ohne Pflicht-Boxenstopp. In Brasilien bedeutet dies 24 Runden (mehr oder weniger) enges Racing. Das Endklassement bestimmt die Startaufstellung für das Hauptrennen am Sonntag.

Seit dieser Saison gibt es mehr Punkte zu gewinnen, nämlich deren 8 für den Sieger und absteigend einen weniger bis zum achten Platz. Es gilt also in die Top 8 zu fahren und gleichzeitig heil durchzukommen.

Schwaches Quali der Alfa-Sauber-Piloten

Die Fahrer des Hinwiler Rennstalls, Guanyu Zhou und Valtteri Bottas, starten im Sprint nur von P17 und P18. Um Chancen auf Punkte im Hauptrennen zu haben, müssten die beiden im Sprintrennen einige Positionen gutmachen.

3 Kommentare