Gewitter mit «reinigender Wirkung»
Aktualisiert

Gewitter mit «reinigender Wirkung»

Der Wirtschaftsdachverband Economiesuisse ist aus Sicht seines Präsidenten Gerold Bührer gestärkt aus der Krise hervorgegangen.

Das Gewitter, dem die Organisation ausgesetzt gewesen sei, habe eine «reinigende Wirkung» gehabt.

Dank einer Strukturreform und damit verbundener Einsparungen haben der Branchenverband der Schweizerischen Maschinen-, Elektro- und Metallindustrie (Swissmem) und der Baumeisterverband ihre im Vorjahr eingereichte Kündigung definitiv zurückgezogen.

Das gemeinsame Dach sei damit gefestigt, sagte Bührer am Montag vor den Medien in Zürich. Economiesuisse wolle die Interessen der Wirtschaft orchestrieren. Die Branchenverbände wollen allerdings abweichende Haltungen klar kommunizieren.

Zu den Austrittsankündigungen war es gekommen, weil sich Branchenverbände wie Swissmem von Economiesuisse nicht genügend gut vertreten gefühlt hatten. Sie monierten, dass Economiesuisse den Anliegen des Finanzplatzes und der Pharmaindustrie mehr Gewicht beimesse.

Ein neu gebildetes Gremium soll dafür sorgen, dass Economiesuisse im Spannungsfeld zwischen gesamtwirtschaftspolitischen Fragen und verbandsspezifischen Themen «die Bodenhaftung mit der Front» behält. (sda)

Deine Meinung