Ghana eröffnet den Afrika Cup 2008

Aktualisiert

Ghana eröffnet den Afrika Cup 2008

Um 18 Uhr geht es endlich los mit dem 26. Afrika Cup. Gastgeber und Titelanwärter Ghana trifft auf Geheimfavorit Guinea. Der womöglich beste Afrika Cup aller Zeiten verspricht Hochspannung.

Die Erwartungen an die Black Stars sind in Ghana natürlich - vor allem auch nach der starken WM 2006 - besonders hoch. Doch die Ghanaer müssen einen herben Rückschlag verarbeiten. Captain Stephen Appiah (Fenerbahçe) fällt mit einer Knieverletzung aus. «Wir haben getan, was wir konnten, um die Lücke zu schliessen», verrät der erfahrene Trainer Roger Le Roy der Fifa. Unbestrittener Star des Teams ist jetzt Chelseas Mittelfeldmotor Michael Essien.

Eröffnungsgegner im modernisierten Ohene-Djan-Stadion ist Guinea. Auch wenn die grossen Stars im Team fehlen, sind die Westafrikaner im Moment gemäss der Fifa-Weltrangliste die drittbeste Equipe vom schwarzen Kontinent. Daher wohl auch die Zuversicht von Trainer Robert Nouzaret: «Wir können das Turnier gewinnen.» Guinea baut in der Verteidigung auf YB-Spieler Kamil Zayatte, im Sturm konnte sich der ehemalige FCZler Alhassane Keita keinen Platz im 23-Mann-Kader sichern. Star des Teams ist St-Etiennes Pascal Feindouno.

Marokko vor Pflichtaufgabe

Im zweiten Spiel der Gruppe A treffen am Montag Namibia und Marokko aufeinander. Alles andere als ein Sieg der Nordafrikaner gegen die ehemalige deutsche Kolonie wäre eine Sensation. Bei Marokko ist Sions Jamal Alioui mit dabei. Das Spiel beginnt um 16 Uhr.

(fox)

Deine Meinung