Ghüdersäcke als Werbefläche

Aktualisiert

Ghüdersäcke als Werbefläche

«Gebührensäcke könnten als attraktive Werbefläche vermarktet werden», fordert der Berner SVP-Stadtrat Peter Bühler mit einem Vorstoss.

Er glaubt, dass man dank den Einnahmen

die Abfallgebühren senken könnte. «Wenn der Gemeinderat es richtig macht, wäre sogar eine massive Verbilligung möglich», so Bühler. Vielen Leuten sei erst nach der Einführung des neuen Abfallreglements auch bewusst geworden, wie schwer die um bis zu 40 Prozent erhöhten Gebühren ihre Haushaltskassen belasten: Immerhin müssen die Berner dafür im Vergleich zu Schweizern in anderen Städten am tiefsten in die Tasche greifen. René Maeder von der Agentur Polyconsult steht der Idee skeptisch gegenüber: «Ich glaube nicht, dass sich die Wirtschaft auf diese Form von Werbeträger stürzen würde. Dazu sind Abfallsäcke einfach mit einem zu negativen Image behaftet.»

mar

Deine Meinung