Österreich: Gibt es ein Polit-Comeback von Kurz? Das sagt der Ex-Kanzler dazu
Publiziert

ÖsterreichGibt es ein Polit-Comeback von Kurz? Das sagt der Ex-Kanzler dazu

Der frühere österreichische Kanzler wird am Parteitag der ÖVP teilnehmen. Der 35-Jährige, der kürzlich in die Privatwirtschaft gewechselt hat, äussert sich auch zu einer möglichen Rückkehr auf die politische Bühne.

von
Reto Bollmann
1 / 5
Sebastian Kurz war zweimal Bundeskanzler Österreichs – von Dezember 2017 bis Mai 2019 und von Januar 2020 bis Oktober 2021.

Sebastian Kurz war zweimal Bundeskanzler Österreichs – von Dezember 2017 bis Mai 2019 und von Januar 2020 bis Oktober 2021.

REUTERS
Wie nun bekannt wurde, wird Kurz am 14. Mai am ÖVP-Bundesparteitag in Graz teilnehmen.

Wie nun bekannt wurde, wird Kurz am 14. Mai am ÖVP-Bundesparteitag in Graz teilnehmen.

IMAGO/Eibner Europa
Vor sechs Monaten gab Sebastian Kurz seinen vollständigen Rücktritt von der politischen Bühne bekannt.

Vor sechs Monaten gab Sebastian Kurz seinen vollständigen Rücktritt von der politischen Bühne bekannt.

AFP

Darum gehts

  • Der frühere Kanzler Österreichs, Sebastian Kurz, wird im Mai beim ÖVP-Parteitag auftreten.

  • Dies ist Kurz’ erster Auftritt auf der grossen politischen Bühne seit seinem Rücktritt vor sechs Monaten.

  • Eine Rückkehr in die Politik schliesst Kurz kategorisch aus.

Ein halbes Jahr nach seinem vollständigen Rückzug aus der Politik wird der österreichische Ex-Kanzler Sebastian Kurz für einen Auftritt auf die Politbühne zurückkehren: Der zurückgetretene ÖVP-Obmann wird am 14. Mai am ÖVP-Bundesparteitag in Graz teilnehmen, wie «Heute» berichtet. Demnach soll Kurz am Parteitag eine Rede halten, in der er sich bei seiner Partei bedanken will. Zudem wird er zu Geschlossenheit aufrufen – wohl auch angesichts der anhaltenden Kritik an seinem Parteikollegen und aktuellem Kanzler Karl Nehammer.

«Meine Zukunft ist in der Privatwirtschaft»

Gerade diese Kritik befeuerte in den letzten Wochen und Monaten Gerüchte, wonach Kurz in die österreichische Politik zurückkehren könnte. Doch Kurz winkt ab: «Das kann ich zu 100 Prozent ausschliessen. Meine Zukunft ist in der Privatwirtschaft», so der Ex-Kanzler gegenüber der österreichischen Presseagentur APA.

Im Januar hat Sebastian Kurz begonnen, als Global Strategist bei Thiel Capital zu arbeiten. Seine Jahresgage soll dabei deutlich über jenen 312’000 Euro liegen, die Kurz brutto als Kanzler kassierte. Laut engen Vertrauten wird Kurz zwischen den USA und Europa pendeln. Lebensmittelpunkt seiner Familie – Sohn Konstantin kam im November zur Welt – soll Wien bleiben. 

Gerade über Ostern hat Kurz, der sich sonst nicht gerne öffentlichkeitswirksam gibt, sehr private Storys auf Instagram geteilt. Unter anderem lud der 35-Jährige das erste Foto von seinem Sohn hoch. Das Kind ist nun knapp ein halbes Jahr alt. 

My 20 Minuten

Als Mitglied wirst du Teil der 20-Minuten-Community und profitierst täglich von tollen Benefits und exklusiven Wettbewerben!

Als Mitglied wirst du Teil der 20-Minuten-Community und profitierst täglich von tollen Benefits und exklusiven Wettbewerben!

Deine Meinung

13 Kommentare