Defekter Münzprüfer: Dieser Automat wollte zu viel Geld fürs Ticket

Aktualisiert

Defekter MünzprüferDieser Automat wollte zu viel Geld fürs Ticket

Ein Billettautomat in Münchenstein verwechselt 50-Rappen-Stücke mit Zehnräpplern. So etwas komme laut den Basler Verkehrsbetrieben «äusserst selten» vor.

von
lha

Mehrmals wirft die Leserin eine 50-Rappen-Münze ein, stets zieht der Automat nur 10 Rappen vom Preis ab. (Video: Leser-Reporter)

Jeannine Zürcher war in Eile, als sie am Montagmorgen an der Haltestelle Schaulager in Münchenstein ein Einzonenticket fürs Tram lösen wollte. Sie warf Münze um Münze ein. «Aber es ging einfach nicht vorwärts», erzählt sie. Dann fiel ihr auf: Wenn sie eine 50-Rappen-Münze einwarf, zog der Automat nur zehn Rappen vom Billettpreis ab. Sie wiederholte das Prozedere mehrmals und stets verwechselte der Automat die Münzen.

«Nicht mit mir, liebe BVB», sagte sich Zürcher schliesslich und beendete die Übung ohne Billett. «Ich bin dann halt schwarz gefahren», beichtet sie. Am Abend kehrte sie zum «gierigen» Automaten zurück und fertigte von der Fehlfunktion einen Videobeweis an. Hätte sie das Einzonenticket zum Nominalpreis von 3.60 Franken nur mit 50-Räpplern bezahlen wollen, hätte sie real 18 Franken bezahlt.

Störungsteam behob Defekt subito

«Dass ein Billettautomat den Wert der Münzen verwechselt ist äusserst selten», sagt Sonja Körkel von der BVB Medienstelle. Die Basler Vekehrsbetriebe sind für den Unterhalt der Automaten auf dem gesamten Tramnetz verantwortlich. Noch am Dienstag wurde ein Team des Störungsdiensts ausgesandt. Dieser prüft den Automaten vor Ort und werde den Defekt, sofern einer vorliegt, beheben.

Noch gleichentags wurde der Automat geflickt. «Es lag tatsächlich ein technischer Defekt am Münzprüfer vor», informierte BVB-Sprecherin Sonja Körkel am Nachmittag. Er sei ausgewechselt worden und funktioniere nun wieder einwandfrei. Eine Auswertung zeigte zudem, dass kein Kunde abgezockt worden sei, so die BVB weiter. Für entstandenen Unannehmlichkeiten entschuldige man sich bei den Fahrgästen. Körkel ermutigt Fahrgäste zudem solche Defekte dem Unternehmen mitzuteilen. «Auch über die sozialen Kanäle.»

Automat flackerte schon «wie Disco»

Schwarz fahren hätte Zürcher trotz des Automatendefekts nicht dürfen. «In so einem Fall können Fahrgäste bei der vordersten Türe einsteigen und den Defekt dem Wagenführer melden», so Körkel. Bei der nähcsten Haltestelle oder beim Ausstieg habe man dann die Möglichkeit das Billett zu lösen. Alternativ könne das auch über die «TNW Tickets App» gemacht werden, erklärt sie.

Der betroffene Ticketautomat an der Haltestelle Schaulager ist nicht zum ersten Mal auffällig. «Vor ein paar Monaten ging es dort ab, wie in der Disco», erzählt Jeannine Zürcher. Derart habe der Bildschirm geflackert. Damals habe aber wenigstens die Bezahlung funktioniert.

Ticketautomat geht ab wie die Disco

EinBilletautomat der BVB flackert im Takt zu Scooter. Wenigstens habe die Zahlung funktioniert, so die Leserin.
(Video: Leser-Reporter)

Der Ticketautomat flackert im Takt zu Scooter (Video: Leser-Reporter)

Deine Meinung