Vevey VD: Gift-Alarm im Edelhotel
Aktualisiert

Vevey VDGift-Alarm im Edelhotel

In einem Fünf-Sterne-Hotel in Vevey VD sind giftige Substanzen entwichen. Das Hotel wurde vollständig evakuiert.

Vor dem «Trois Couronnes» herrscht Ausnahmezustand.

Vor dem «Trois Couronnes» herrscht Ausnahmezustand.

Bei den Substanzen handelt es sich um Schwefelsäure und Javelwasser, durch deren Mischung Chlordämpfe entstanden. Dabei wurde ein rund 40-jähriger Angestellter des Hotels «Trois Couronnes» verletzt, der sich um die Wartung des Swimmingpools kümmerte. Er sei ins Spital gebracht worden, sagte Philippe Jaton, Mediensprecher der Waadtländer Polizei. Sein Zustand sei «ernst».

Gleichzeitig erlitten acht Hotelgäste und Angestellte leichte Verletzungen. Sie wurden in einem Spital versorgt. Insgesamt wurden rund 50 Personen evakuiert. Die Polizei erliess einen Aufruf an Personen, die den Fitnessraum benutzt hatten. Sie sollten sich beim Notruf melden, sollten sie Atemprobleme oder Verbrennungssymptome aufweisen. Keinesfalls sollten sie selbst mit einem Fahrzeug ins Spital oder zum Arzt fahren.

Giftige Chlordämpfe

Javelwasser und Schwefelsäure werden beide bei der Reinigung und Pflege von Swimmingpools eingesetzt. Treffen die beiden Substanzen zusammen, entstehen Chlordämpfe. Javelwasser wird zur Desinfektion von Schwimmbädern verwendet, Schwefelsäure, um den PH-Wert des Wassers zu korrigieren.

Der Unfall ereignete sich im Untergeschoss des Edelhotels. Nachdem alles gereinigt war, konnten die Gäste am späteren Nachmittag ins Hotel zurückkehren. Für die Bevölkerung bestand keine Gefahr. Eine Untersuchung ist eingeleitet. (sda)

Deine Meinung