Aktualisiert

Gift-Gattin: Nur Tötungsversuch

Das Bundesgericht hat eine Beschwerde der Zürcher Staatsanwaltschaft abgewiesen: Der Versuch einer Frau vor zwei Jahren, ihren Mann zu vergiften, bleibt versuchte vorsätzliche Tötung und wird nicht als schwer wiegender Mordversuch eingestuft.

Die Frau hatte ihrem Mann das Gift in ein Erkältungsgetränk gemischt. Dieser trank das Glas ganz aus.

Sie hatte vor Gericht geltend gemacht, sie habe dies als einzige Möglichkeit gesehen, sich aus der unglücklichen Ehe zu befreien.

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.