Merry Xmas: Giftpfeil-Duell zwischen Silberpfeilen und Red Bull
Aktualisiert

Merry XmasGiftpfeil-Duell zwischen Silberpfeilen und Red Bull

Die Formel 1 hat Winterpause. Die Feindschaft ruht aber auch in der besinnlichen Weihnachtszeit nicht.

von
heg

Mercedes und Red Bull liefern sich in der Adventszeit ein verbittertes Duell. Für einmal nicht auf der Rennstrecke, aber mit eindeutigen Weihnachtswünschen.

Toto Wolff, Teamchef des Weltmeisterteams Mercedes, und sein Chefdesigner Aldo Costa kurven mit Minikarts in einem Firmengebäude herum. Nach mehreren Runden um ein Empfangsdesk donnern die beiden in einen Stapel Red-Bull-Dosen. Das über Twitter veröffentlichte Video (siehe oben) ist die Antwort von Mercedes auf einen Seitenhieb der Roten Bullen.

Der Rennstall des Energydrinkshersteller twitterte eine schräge Weihnachtskarte. Die beiden Piloten Daniel Ricciardo und Daniil Kwjat sitzen in einem Steinzeitauto wie die Familie Feuerstein und begraben darunter Mercedes-Sportchef Wolff. Auch der Formel-1-Boss Bernie Ecclestone wird aufs Korn genommen. «Bernie hat sich Red Bull erbarmt und ein Auto aus seiner Privatsammlung angeboten», steht geschrieben. Die Roten Bullen hatten dieses Jahr nach der Trennung vom langjährigen Motorenlieferanten Renault mehrmals mit dem Formel-1-Ausstieg gedroht.

Deine Meinung