Aktualisiert 19.08.2009 13:36

KraftwerksunglückGigantischer Ölfilm in Sibirien

Zwei Tage nach dem schweren Unfall im grössten Wasserkraftwerk Russlands hat sich der Ölfilm auf dem Fluss Jenissej auf eine Strecke von rund 100 Kilometer ausgedehnt.

Alle Bemühungen, den Ölschlick einzudämmen, blieben zunächst ohne Erfolg. Am Mittwoch wurde nach Behördenangaben eine weitere Leiche geborgen, damit sind bislang 13 Todesopfer bestätigt. Für 61 vermisste Arbeiter bestand allerdings kaum noch Hoffnung.

Ursache für das Unglück im mehr als 30 Jahren alten Kraftwerk Sajano-Schuschinskaja am Montag war wahrscheinlich ein Defekt in einer Turbine. Zwei der zehn Turbinen wurden zerstört, eine dritte wurde schwer beschädigt. In mehreren Städten und grossen Fabriken fiel der Strom aus. (dapd)

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.