Gillette geladen und scharf
Aktualisiert

Gillette geladen und scharf

Der weltgrösste Rasiergeräte-Hersteller Gillette hat seinen Gewinn im ersten Quartal um fast 43 Prozent gesteigert.

Der Netto-Gewinn erhöhte sich auf 376 Mio. Dollar.

Das Unternehmen begründete den Zuwachs vor allem mit der positiven Entwicklung des Geschäfts mit Duracell-Batterien. Der Umsatz stieg im Vergleich zum Vorjahresquartal um 13 Prozent auf 2,24 Mrd. Dollar.

Die Sparte Rasiersysteme habe von Produktneuheiten profitiert, darunter spezielle Modelle für Frauen, erklärte Konzernchef James Kilts. Rasiergeräte steuern mehr als ein Drittel zum Konzernumsatz und mehr als die Hälfte zum Gewinn bei.

Im Geschäft mit Duracell, das 25 Prozent zum Gesamtumsatz beisteuert, legte der Umsatz um 8 Prozent zu. Als Gründe nannte Gillette Währungsgewinne, geringere Werbeausgaben und die Übernahme einer Mehrheitsbeteiligung bei der Nanfu Battery Co in China.

(sda)

Deine Meinung