Aktualisiert 07.06.2006 21:03

Gipfeli-Treffen mit Forderungen

Zum Thema Verkehrssicherheit hat gestern in Basel ein erstes Kinder-Gipfeli-Treffen des Kinderbüros stattgefunden.

Trauriger Auslöser: Im letzten Jahr nahmen in Basel-Stadt die Unfälle mit Kinderbeteiligung um 34,9 Prozent zu.

Gestern konnten sich Kinder erstmals mit Vertretern aus dem Bau- und dem Sicherheitsdepartement sowie Grossräten über ihre Bedürfnisse austauschen.

In einem von der Medienfalle produzierten Film zeigten sie Situationen auf, in denen sie sich überfordert fühlen. «Besonders gefährlich finde ich, wenn ich auf dem Fussgängerstreifen bin und ein Auto an mir vorbeibraust», sagte die achtjährige Viki Stauffenegger.

Anschliessend vergaben die Kinder Karton-Gipfeli mit Forderungen an Politiker und Amtsvertreter. SP-Grossrätin Gabi Mächler beschloss spontan, einen Anzug für mehr Radarfallen einzureichen.

(skn)

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.