Girls für Technik begeistern
Aktualisiert

Girls für Technik begeistern

Weil der Schweiz schon bald Ingenieure fehlen, werden jetzt Berner Politiker aktiv.

Grossrätin Corinne Schärer (Grüne) fordert den Regierungsrat in einem Vorstoss auf, der drohenden Lücke mit intensiver Nachwuchsförderung entgegenzuwirken. Besonders im Visier hat die Politikerin dabei die Mädchen: «Viele tendieren bei der Berufswahl noch immer zu den klassischen Frauenberufen und ziehen eine Technikausbildung kaum in Erwägung. Hier liegt deshalb noch viel ungenutztes Potenzial», sagt sie. Darum sollen neu nebst speziellen Technik-Freifächern an der Volksschule später auch Extra-Ausbildungsgänge für Mädchen angeboten werden. Diese sollen die Schülerinnen künftig gezielt auf Studiengänge in technischen Berufen vorbereiten. Diese Lehrgänge soll der Kanton nun entwickeln.

(nj)

Deine Meinung