Premier League: Giroud reicht Bewerbung für das Tor des Jahres ein
Aktualisiert

Premier LeagueGiroud reicht Bewerbung für das Tor des Jahres ein

Das Jahr 2017 ist noch keinen Tag alt und hat bereits sein erstes Traumtor: Olivier Giroud schiesst Arsenal zum Sieg gegen Crystal Palace.

von
als
1 / 25
Sonntag, 1. Januar 201Im Rausch der Gefühle: Olivier Giroud nach seinem Traumtor gegen Crystal Palace.

Sonntag, 1. Januar 201Im Rausch der Gefühle: Olivier Giroud nach seinem Traumtor gegen Crystal Palace.

epa/Andy Rain
Der Franzose nimmt eine Flanke von Alexis Sanchez hinter dem Rücken ab und befördert den Ball mit der Ferse Richtung Tor.

Der Franzose nimmt eine Flanke von Alexis Sanchez hinter dem Rücken ab und befördert den Ball mit der Ferse Richtung Tor.

/Shaun Botterill
Der Ball landet via Latte zum 1:0 im Tor. Wow!

Der Ball landet via Latte zum 1:0 im Tor. Wow!

/Shaun Botterill

Die englische Premier League ist mit einem Kracher in das neue Jahr gestartet. Olivier Giroud erzielte in der 19. Runde beim 2:0 von Arsenal gegen Crystal Palace ein Traumtor.

Knapp 17 Minuten waren im Emirates gespielt, als der französische Internationale am Neujahrstag ein potenzielles Tor des Jahres zum 1:0 erzielte. Nach einem herrlich vorgetragenen Konter über mehrere Stationen verwertete Giroud die Flanke von Alexis Sanchez spektakulär im Fallen mit dem Absatz via Lattenunterkante ins Tor.

Beim Anblick dieses Traumtores werden sofort Erinnerungen wach. Manchester Uniteds Henrich Mchitarjan traf am Boxing Day gegen Sunderland mit einem ebenso herrlichen Scorpion-Kick.

Für den zweiten Treffer der Gunners, bei denen Granit Xhaka im defensiven Mittelfeld im siebten Premier-League-Spiel in Folge durchspielte, sorgte Alex Iwobi in der 56. Minute per Kopf.

Tottenham zu stark für Watford

Valon Behrami und Watford missglückt der Start ins neue Jahr komplett. Die ersatzgeschwächten Londoner verlieren ohne den verletzten Schweizer Internationalen das Stadtderby gegen Tottenham 1:4.

Mit vier Toren innerhalb von 19 Minuten entschieden die Spurs das Duell an der Vicarage Road schon früh zu ihren Gunsten. Die englischen Internationalen Harry Kane und Dele Alli trafen bis zur 46. Minute je zweimal. Für Kane waren es im 100. Premier-League-Spiel die Treffer 58 und 59. Dank dem vierten Sieg in Serie überholte Tottenham in der Tabelle Manchester City.

Watford setzte seine negative Serie der letzten Wochen auch im neuen Jahr fort. Das Team von Walter Mazzarri gewann nur eines der letzten sieben Spiele. Valon Behrami fehlte aufgrund von muskulären Problemen, die er sich am Stephanstag in der Partie gegen Crystal Palace zugezogen hatte.

Arsenal - Crystal Palace 2:0 (1:0)

59'975 Zuschauer.

Tore: 17. Giroud 1:0. 56. Iwobi 2:0.

Bemerkung: Arsenal mit Xhaka.

Watford - Tottenham Hotspur 1:4 (0:3)

20'882 Zuschauer.

Tore: 27. Kane 0:1. 33. Kane 0:2. 41. Alli 0:3. 46. Alli 0:4. 92. Kaboul 1:4.

Bemerkung: Watford ohne Behrami (verletzt).

Rangliste:

1. Chelsea 49.

2. Liverpool 43.

3. Arsenal 40.

4. Tottenham Hotspur 39.

5. Manchester City 39.

6. Manchester United 36.

7. Everton 27.

8. West Bromwich Albion 26.

9. Southampton 24.

10. Bournemouth 24.

11. Burnley 23.

12. West Ham United 22.

13. Watford 22.

14. Stoke City 21.

15. Leicester City 20.

16. Middlesbrough 18.

17. Crystal Palace 16.

18. Sunderland 14.

19. Hull City 13.

20. Swansea City 12. (als/sda)

Deine Meinung