Glänzende Umsatzzahlen dank Musik-Downloads
Aktualisiert

Glänzende Umsatzzahlen dank Musik-Downloads

Das Geschäft mit dem Herunterladen von Musik aus dem Internet boomt: Im vergangenen Jahr verdreifachte sich der Umsatz der Plattenfirmen mit Downloads weltweit auf rund 1,4 Milliarden Franken.

Das teilte der Internationale Verband der Phonoindustrie (IFPI) am Donnerstag in London mit. Demnach machten Musik-Downloads im Internet 60 Prozent des Umsatzes aus, das Herunterladen für Handys 40 Prozent.

Mit 420 Millionen Titeln wurden 2005 rund 20 Mal mehr Downloads im Internet getätigt als 2003. Im Internet werden demnach auf legalen Portalen rund 2 Millionen Singles und 165 000 Alben zum Herunterladen angeboten.

Auf Platz 1 der Downloads sind nach Angaben des IFPI mit grossem Abstand die USA mit 353 Millionen Stück. Dahinter folgen Grossbritannien mit 26,4 Millionen und Deutschland (21 Millionen). IFPI-Chef John Kennedy erwartet für dieses Jahr ein weiteres Wachstum des Marktes.

(sda)

Deine Meinung