Glänzender Juni für Schweizer Hotellerie
Aktualisiert

Glänzender Juni für Schweizer Hotellerie

Die Schweizer Hotellerie befindet sich trotz Regenwetter in einem Hoch. Im Juni wurden 3,24 Millionen Logiernächte verzeichnet, 5,4 Prozent mehr als im Vorjahresmonat.

Es handelt sich dabei um die stärkste prozentuale Zunahme seit Jahresbeginn, wie das Bundesamt für Statistik (BFS) am Freitag in Neuenburg bekannt gab. Die Binnennachfrage stagnierte mit rund 1,29 Millionen Logiernächten, dagegen nahmen die Übernachtungen der ausländischen Gäste um 8,2 Prozent zu.

Auch die Zahlen für das erste Halbjahr 2007 sind positiv: Die 17,6 Millionen Übernachtungen bedeuten eine Steigerung um 3,5 Prozent im Vergleich zum Vorjahreshalbjahr. Ausschlaggebend dafür war die starke ausländische Nachfrage. So wurden 5,9 Prozent mehr ausländische Gäste verzeichnet, während die Zunahme der Übernachtungen der einheimischen Gäste lediglich 0,3 Prozent betrug. (dapd)

Deine Meinung