Aktualisiert 17.12.2004 12:03

Glatteis führt im Baselbiet zu einer Unfallserie

Glatteis hat in der Nacht auf Freitag sowie am Freitagmorgen im Kanton Baselland zu zahlreichen Verkehrsunfällen geführt.

Der schwerste Vorfall wurde in Bubendorf registriert, wo eine Frau bei einem Selbstunfall leicht verletzt wurde.

Dieser Unfall ereignete sich kurz nach 8.30 Uhr auf der Arbolswilerstrasse, wie die Polizei am Freitag mitteilte. Die 26- jährige Automobilistin habe wohl wegen Glatteis die Herrschaft über ihr Auto verloren. Dieses überschlug sich und blieb auf dem Dach liegen. Der Wagen ist schrottreif.

Glatteis bildete sich laut Baselbieter Polizei schon kurz vor Mitternacht im oberen und mittleren Kantonsteil. An verschiedenen Orten rückten die Unterhaltsdienste aus. Dennoch kam es kurz vor und nach Mitternacht in Giebenach zu zwei Selbsunfällen. Nach 6.30 Uhr knallte zudem in Lampenberg ein Automobilist auf glatter Strasse gegen eine Brückenmauer.

Weitere Selbstunfälle ereigneten sich eine Stunde später zwischen Tecknau und Zelglingen. Verletzt wurde ausser beim Unfall in Bubendorf niemand. Hingegen mussten einige beschädigte Autos abgeschleppt werden.

(sda)

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.