Glatteis führte zu neun Unfällen
Aktualisiert

Glatteis führte zu neun Unfällen

Auf der Autobahn A3 bei Rheinfelden/Kaiseraugst kam es am Freitagmorgen innerhalb von einer Stunde wegen Glatteis zu sieben Unfällen.

In Fahrtrichtung Zürich ereigneten sich zwei Selbstunfälle und eine Kollision zwischen drei Autos und einem LKW. Eine Autofahrerin erlitt leichte Schnittverletzungen. An den vier Unfällen auf der Gegenspur waren zehn Fahrzeuge beteiligt.

Dabei wurde niemand verletzt. Zwei weitere Unfälle wegen Glatteis ereigneten sich zudem auf der Hauptstrasse in Möhlin. Der Sachschaden beträgt insgesamt rund 120 000 Franken.

Deine Meinung