Zürich-Oerlikon: Gleis 5 wird wieder eröffnet, Gleis 3 gesperrt
Aktualisiert

Zürich-OerlikonGleis 5 wird wieder eröffnet, Gleis 3 gesperrt

Der Ausbau des Bahnhofs Zürich-Oerlikon kommt planmässig voran: Ab Dienstag fahren Züge wieder ab Gleis 5 – dafür wird Gleis 3 ausser Betrieb genommen.

von
20M
1 / 5
Der Zürcher Bahnhof Oerlikon ist der achtgrösste Bahnhof der Schweiz. Fast alle Züge, die Zürich in die Richtungen Norden und (Nord-)Osten verlassen, fahren hier durch.

Der Zürcher Bahnhof Oerlikon ist der achtgrösste Bahnhof der Schweiz. Fast alle Züge, die Zürich in die Richtungen Norden und (Nord-)Osten verlassen, fahren hier durch.

Keystone/Walter Bieri
Zurzeit wird der Bahnhof umgebaut und von 6 auf 8 Gleise vergrössert. Die Perrons sollen anschliessend breiter und behindertengerecht sein, heisst es bei der SBB.

Zurzeit wird der Bahnhof umgebaut und von 6 auf 8 Gleise vergrössert. Die Perrons sollen anschliessend breiter und behindertengerecht sein, heisst es bei der SBB.

Keystone/Walter Bieri
Unter den Gleisen 1 bis 4 will die SBB Unterführungen bauen. Der Betrieb der Gleise wird davon aber nicht tangiert. Ausserdem bekommt der Bahnhof eine eigene unterirdische Einkaufspassage.

Unter den Gleisen 1 bis 4 will die SBB Unterführungen bauen. Der Betrieb der Gleise wird davon aber nicht tangiert. Ausserdem bekommt der Bahnhof eine eigene unterirdische Einkaufspassage.

Keystone/Walter Bieri

Für Pendler ändert sich ab kommendem Dienstag im Bahnhof Zürich-Oerlikon wieder einiges: Die SBB nimmt den Betrieb auf Gleis 5 wieder auf. Gleichentags wird das Gleis 3 ausser Betrieb genommen und abgebrochen. Es soll neu gebaut werden.

In der zweiten Bauphase will die Bundesbahn die neuen Unterführungen unter den aufgehobenen Gleisen 3 und 4 bauen. Auch unter den Gleisen 1 und 2 sollen Unterführungen entstehen. Der Betrieb der Gleise wird aber nicht tangiert, wie die SBB in einer Mitteilung vom Donnerstag schreibt.

Breiter und behindertengerecht

Die Gleise 3 und 4 können mit dem Fahrplanwechsel ab Mitte Dezember wieder befahren werden. Damit stellt die SBB sicher, dass im Bahnhof Oerlikon künftig insgesamt acht Gleise zur Verfügung stehen.

Der Ausbau des Bahnhofs Oerlikon um zwei weitere Gleise ist Teil des Gesamtprojekts Durchmesserlinie, das von Bund und Kanton Zürich finanziert wird. Zusätzlich werden im Bahnhof die Perrons verbreitert. Die Zugänge sollen bequemer und behindertengerecht werden, die Unterführungen grosszügiger. Ausserdem entstehen ebenerdig und in den Unterführungen neue Geschäftsflächen.

Die Umgestaltung des Bahnhofs Zürich-Oerlikon dauert noch bis Herbst 2016. Der Ausbau auf acht Gleise ist eine wichtige Voraussetzung für die vierte Teilergänzung der Zürcher S-Bahn ab Dezember 2015.

Deine Meinung