Ins Trudeln geraten: Gleitschirmflieger verletzt sich bei Landung
Aktualisiert

Ins Trudeln geratenGleitschirmflieger verletzt sich bei Landung

Bei Scuol GR hat ein Gleitschirmflieger mittelschwere Verletzungen erlitten. Vor der Landung klappte ein Seitenflügel ein, was zu einem harten Aufprall führte.

Der Pilot war am Sonntagnachmittag im Skigebiet Motta Naluns gestartet und Richtung Landeplatz in Scuol geflogen. Als er sich rund 200 Meter über Grund befand, klappte ein Seitenflügel des Gleitschirmes ein, wie die Kantonspolizei Graubünden am Sonntag mitteilte. Der Flieger kam daraufhin ins Trudeln.

Obwohl er noch den Notschirm auswarf, prallte er bei der Landung hart in einen Gegenhang. Dabei wurde er mittelschwer verletzt. Die Ambulanz brachte ihn ins Spital Scuol.

(sda)

Deine Meinung