Rom: Glühende Flugzeugteile prasseln auf Stadt nieder
Aktualisiert

RomGlühende Flugzeugteile prasseln auf Stadt nieder

Kurz nach dem Start vom Flughafen in Rom musste eine Boeing 787 wieder umkehren. Das Flugzeug hatte diverse Teile verloren.

von
fss

5 bis 10 Zentimeter grosse Flugzeugteile prallten auf die Erde. (Quelle: Facebook/Twitter/Wibbitz)

Beschädigte Dächer und zerstörte Autos – aber zum Glück keine Verletzten. Auf die italienische Insel Isola Sacra in Fiumicino prasselte am Samstag ein glühender Metallhagel nieder. Der Grund: eine kurz zuvor gestartete Boeing 787 der Norwegian Airlines.

Wie der «Corriere della sera» schreibt, musste das Flugzeug mit 298 Passagieren aufgrund eines technischen Defektes wieder umkehren. Die Maschine war erst kurz zuvor von Rom nach Los Angeles gestartet. Das Flugzeug verlor Fragmente von etwa 5 bis 10 Zentimetern, die durch das Falltempo zu glühen begannen.

Bürgermeister fordert Änderung

Die nationale Agentur für Flugsicherheit hat nach dem Vorfall eine Untersuchung eingeleitet. Ein Ermittler wurde auch nach Fiumicino geschickt, um die am Boden verursachten Schäden zu untersuchen.

Der Bürgermeister von Fiumicino fordert nun eine Anpassung der Flugroute. Esterion Montino schreibt auf Facebook: «Wir müssen jetzt alle zusammen an einen Tisch sitzen, um das Problem anzugehen und die Menschen zu schützen.» Laut Montino wurde die Strecke ursprünglich gewählt, als das Gebiet um den Flughafen noch unbewohnt war.

Die Norwegian Airline gab bislang noch keine Stellungnahme ab. Auf Anfrage heisst es nur: «Das einzige Detail, das wir momentan haben, ist, dass das Flugzeug nach Rom zurückkehren musste.»

Auch von Boeing gab es kein Statement. Das Unternehmen kämpft in diesem Jahr mit technischen Problemen. Innert kürzester Zeit stürzten zwei Boeings 737 Max ab und 346 Menschen kamen ums Leben.

Deine Meinung