GNTM: Tränen in Unterwäsche (aber nicht von Gisele)
Aktualisiert

GNTM: Tränen in Unterwäsche (aber nicht von Gisele)

«Germany's Next Topmodel» zeigt Haut: In der aktuellen Folge müssen sich die Mädchen in Dessous präsentieren. Damit können nicht alle locker umgehen. Gisele bockt für einmal nicht – sondern fühlt sich verliebt.

Folge 6 von GNTM: Der obligatorische Starfotograf (Russell James) ist angetreten, um mit den verbliebenen Kandidatinnen Bilder am Jones Beach in New York zu machen. Und man höre und staune: Gisele zieht den Termin souverän durch. Das hat aber auch einen Grund – und der ist männlich, muskulös und gut aussehend. Die Mädchen bekommen einen Partner zur Seite gestellt.

Sogar die Kälte macht der Deutsch-Brasilianerin nichts aus. «Es hat mir superviel Spass gemacht! Das Shooting war so was von heiss und real – ich glaube, ich habe mich verliebt.» Offenbar geht es wirklich zur Sache: «Russell James hat gesagt, die Zwei sollen so tun, als ob sie sich küssen, und die beiden haben sich voll abgeknutscht. Das wollten wir gar nicht, aber die fanden das super. Wie ein Liebespärchen – total süss», bestätigt Heidi Klum.

Ein Problem bekommt dagegen Sarah. Als sich die Mädchen nur in Unterwäsche bekleidet auf dem Laufsteg präsentieren wollen, kommen bei der 21-Jährigen Geister auf der Vergangenheit hoch. Die Blondine war früher einmal ein Pummelchen (vergleiche Bildstrecke) und fühlt sich in ihrer nackten Haut nicht wohl: Nach dem Shooting sitzt sie weinend auf dem Sofa. Ob sie, die Schweizerin Raquel und die anderen Mädchen weiterkommen, sehen Sie am 3. April um 20.15 Uhr auf Pro Sieben.

(phi)

Deine Meinung