In die Falle getappt: Goalie wegen Hanfanbau verhaftet
Aktualisiert

In die Falle getapptGoalie wegen Hanfanbau verhaftet

Die Niederlande sind ein Paradies für jene, die gerne mal etwas Cannabis rauchen. Fussball-Torhüter Cutinho von Erstligist Den Haag wollte mit diesem Stoff wohl tüchtig Kasse machen. Doch anders als beim Konsum kennt man im Land der Tulpen beim Anbau von Hanfpflanzen kein Pardon.

von
mon

Ärger bei Hollands Erstligist Den Haag: Die Polizei hat Torhüter Cutinho vor zwei Woche verhaftet , wie der «Telegraaf» schreibt. Das Corpus Delicti: Cannabisanbau - und zwar in Massen. 4500 Pflanzen sollen die Ordnungshüter in einer professionell betriebenen Anlage auf dem Grundstück des Torhüters vorgefunden haben.

Cutinho und ein mutmasslicher Mittäter aus Eindhoven wurden in Untersuchungshaft gesteckt, die der Untersuchungsrichter nach drei Tagen ohne Angaben von Gründen auf zwei Wochen verlängerte. Am Dienstag durfte der Holländer das Gefängnis wieder verlassen. Warum Cutinho freikam, wollten die Behörden nicht kommentieren. Ein Sprecher betonte jedoch, dass der Fussballer immer noch unter Verdacht stehe.

Die Festnahme von Cutinho hat Den Haag in ein akutes Torhüterproblem gestürzt, da die beiden anderen Keeper derzeit verletzt sind. Die Verantwortlichen des Viertletzten der Eredivisie haben deshalb mit Barry Ditewig einen vierten Torhüter verpflichtet. Der angeschuldigte Cutinho musste heute beim technischen Direktor von Den Haag antraben, um seine Zukunft zu besprechen. Vorläufig spielt der 27-Jährige im Kader keine Rolle mehr.

Deine Meinung