100'000 Franken futsch: Göläs fetter Aktienverlust
Aktualisiert

100'000 Franken futschGöläs fetter Aktienverlust

Der 40-jährige Berner Rocker Gölä traut den Aktien nicht mehr. Kein Wunder, denn sein Lehrgeld hat der Berner Munartrocker schon gezahlt: Er verlor satte 100'000 Franken an der Börse.

Er habe einmal Aktien gekauft, weil alle auf ihn eingeschwatzt hätten, sagte er der «SonntagsZeitung» in einem Interview. «Dann machte es päng, 100.000 Franken waren weg.» Er habe sein Lehrgeld bezahlt. Aus der gegenwärtigen Finanzkrise versucht Gölä laut seinen Angaben seinen Nutzen zu ziehen. «Wenn dadurch die Hauspreise sinken, werde ich irgendwo ein günstiges Haus zu kaufen versuchen», sagte er. Gölä besitzt derzeit drei Häuser, und zwar ein altes Bauernhaus, in dem er wohnt, ein zweites Bauernhaus, an dem er noch gar nichts gemacht hat und ein weiteres altes Haus. «Ich möble alte Hütten auf, die runtergewirtschaftet sind», sagte er. (dapd)

Deine Meinung