Sommertrend: Gold war gestern - jetzt ist Platinblond angesagt
Publiziert

SommertrendGold war gestern - jetzt ist Platinblond angesagt

Das Showbiz hat es vorgemacht: Rita Ora, Gwen Stefani, Michelle Williams - sie alle setzen auf Weissblond. Farbexperte Eddine Belaid erklärt, wie der Look perfekt gelingt.

von
cat

Herr Belaid, kann eigentlich jede Frau Platinblond tragen?

Nein, aber hier geht es nicht nur um den Farbtyp. Denn die Grundregel warmer Typ warme Farbe bzw. kalter Typ kalte Farben kann manchmal auch gebrochen werden. Allerdings sollte dies mit professioneller Hilfe geschehen, da Platin aufgrund der Helligkeit, Haarstruktur und der chemischen Abläufe zur Königsdisziplin der Coloristen gehört.

Können auch sehr Dunkelhaarige erfolgreich auf Platin umsteigen?

Ja, allerdings kommt es darauf an, in welchem Zustand sich die Haare befinden, ob bereits gefärbt oder getönt wurde. Oder wie trocken, dick oder dünn das Haar ist. Denn auch das schönste Blond bringt nichts auf totem Haar.

Wie kann man Gelbstiche vermeiden?

Das ist bei jeder Farbe verschieden. Ein Silbershampoo oder Conditioner können leichte Gelbstiche neutralisieren, stärkere sollten vom Profi begutachtet werden, der dann mit Tönungen oder einem Farbabzug den entsprechenden Blondton kreiert.

Bleichen ist sehr schädlich fürs Haar.

Deshalb rate ich davon ab, diese Behandlung zuhause durchzuführen und ohne professionelle Hilfe den Schritt zu Platinblond zu machen, da sonst von Haarbruch bis hin zu Verfärbungen alles auf dem Spielplan stehen könnte. Ebenfalls wichtig ist die Pflege zuhause. Da sollte man nicht an der falschen Stelle sparen.

Wie schafft man es, dass der Look nicht billig wirkt?

Das ist die Aufgabe des Profis. Ausserdem kommt es auch stark auf andere Details an wie beispielsweise Kleidung und Make-up, das dem endgültigen Look oft die Krone aufsetzt oder ihm den Todesstich versetzt.

Dürfen auch lange Haare platinblond sein?

Ja, solange sie gesund aussehen und zur Trägerin passen.

Ist der Look auch mit der kälteren Jahreszeit kompatibel?

Haarfarben sind aufgrund der verschiedenen Bräunungsstadien, die ein Jahr mit sich bringt, oft auch vom Make-up abhängig. Das müsste man individuell beurteilen. Aber grundsätzlich ja.

Können auch Männer Weissblond tragen?

Klar. Aber auch hier spielt das Zusammenspiel von Kleidung, Accessoires und Haarfarbe eine bedeutende Rolle. Bei Männern stellt sich noch mehr die Frage: Wer willst du sein und was soll dir der Look bringen?

Eddine Belaid arbeitet seit 20 Jahren in der Coiffeurbranche und ist auch an den Fashion Weeks in New York und Berlin im Einsatz. In seinem neu eröffneten Color-Room sind ausgewiesene Farbexperten aus der ganzen Welt für die Haarfarbe der Kunden im Einsatz.

www.thecolorroom.ch

Deine Meinung