Aktualisiert 14.07.2009 20:36

AktienmärkteGoldman hebt US-Börsen ins Plus

Gestützt durch positive Zahlen der US- Grossbank Goldman Sachs haben sich die New Yorker Börsen fester präsentiert. Konjunktursorgen und ein enttäuschender Ausblick des PC-Herstellers Dell hielten die Kursgewinne allerdings lange Zeit in Grenzen.

Erst kurz vor Handelsschluss griffen die Anleger etwas beherzter zu. Der Dow-Jones-Index der Standardwerte schloss 0,3 Prozent höher bei 8359 Punkten. Der breiter gefasste S&P-500 legte 0,5 Prozent zu auf 905 Zähler. Der Index der Technologiebörse Nasdaq stieg um 0,4 Prozent auf 1799 Punkte.

Goldman Sachs verdiente dank eines starken Handelsgeschäfts deutlich mehr als im Vorjahr. Die mit Spannung erwarteten Zahlen seien zwar gut ausgefallen, sagte Analyst Terry Morris von National Penn Investors Trust. Nach den Kursaufschlägen bei den Finanzwerten am Montag sei das aber wohl schon eingepreist. Goldman-Sachs-Aktien stiegen um 0,2 Prozent.

Nach heftigen Kursverlusten von über 20 Prozent zu Wochenbeginn ging es für die Aktie von CIT am Dienstag um fast 20 Prozent nach oben. Der von einer Insolvenz bedrohte Mittelstandsfinanzierer erhält Kreisen zufolge möglicherweise Staatshilfen.

Auch bei den Anteilsscheinen von Johnson & Johnson griffen Anleger zu. Der Pharma- und Medizintechnikkonzern hat im zweiten Quartal zwar Gewinneinbussen erlitten. Dank robuster Geschäfte mit Medikamenten und Körperpflegeprodukten fielen sie aber geringer aus als von Analysten befürchtet. Die J&J-Papiere legten um 0,9 Prozent zu.

(sda)

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.